Opel Corsa B

Opel Corsa B

Solider Frauenversteher

Nachdem der Opel Corsa in die Jahre gekommen ist, mussten die Rüsselsheimer schnell nachlegen. Schließlich wollen der VW Polo und der Ford Fiesta ebenfalls ein großes Stück vom lukrativen Kleinwagenkuchen haben.

15. Januar 2012

Nicht immer gelingt die Vorsetzung einer Erfolgsstory. Doch die zweite Generation des Opel Corsa tritt selbstbewusst aus dem Schatten des Vorgängers. Das etwas rundlichere Design dürfte vor allem Frauen ansprechen. Insgesamt wirkt der neue Corsa erwachsener: In der Länge hat er um zehn (auf 3,74 Meter) und in der Breite um sieben Zentimeter (1,61 Meter) zugelegt.

Funktionelles Cockpit

Dass sich diese Abmessung in den Platzverhältnissen niederschlägt, ist klar. Die Zeit des gnadenlosen Schulterkuschelns ist vorbei. Der Einstieg nach hinten ist nicht ganz einfach, da den Sitzen eine Easy-Entry-Funktion fehlt und nicht viel Platz vorhanden ist. Dasselbe gilt für den Kofferraum, der mit 240 Litern Volumen nicht zu Monster-Shopping-Touren einlädt. Immerhin kann die Rückbank umgelegt werden, dann sind es 1.060 Liter. Das Cockpit ist funktionell. Die Instrumente sind gut ablesbar und für die Bedienung muss nicht die Bedienungsanleitung zu Rate gezogen werden. Wer aber durchgängig handschmeichelnde Materialien erwartet, wird getäuscht. Hartplastik ist Trumpf. Die Sicherheitsausstattung ist für einen Kleinwagen angemessen: Zwei Airbags sind serienmäßig an Bord, allerdings ist ABS aufpreispflichtig und der Schleuderverhinderer ESP fehlt ganz.

Lebhafter Motor

Der 1.2-Liter-Benziner mit 65 PS garantiert ein flottes Vorankommen. Mit 163 km/h Spitzengeschwindigkeit mutiert man auch nicht auf der Autobahn zur rollenden Schikane. Positiv fallen der geringe Verbrauch von 6,3 Liter/100 km und das geringe Geräuschniveau auf.

Hakelige Schaltung

Schade nur, dass die Schaltung hakelig ist. Die Lenkung fühlt sich synthetisch-indirekt an und gibt nur eingeschränkt eine Rückmeldung über den Fahrbahnkontakt. Beim Fahrwerk geben sich die Opel-Ingenieure keine Blöße, es ist komfortabel und lässt sich auch durch größere Bodenwellen nicht aus der Ruhe bringen. Das Fahrverhalten ist neutral. Wer eine Kurve zu schnell angeht, wird durch ein Rutschen über die Vorderräder frühzeitig gewarnt.

Mit einem Preis von 12.720 Euro ist der Corsa sicher kein Sonderangebot, überzeugt aber durch seinen sparsamen Motor und den komfortablen Fahreigenschaften.

Text: Press-Inform / Hans-Jürgen Peters