Nissan Micra, K13

Nissan Micra, K13

Auf zu neuen Ufern

Der Nissan Micra will sein Image als rundliches Frauenauto abstreifen und sich als erwachsenes Weltauto etablieren, das in 160 Märkten Erfolg haben soll.

24. März 2012

Der rundliche Knuddel-Charme des Vorgängers ist passé. Der Nissan Micra tritt deutlich kantiger auf. Trotzdem werden wohl überwiegend Frauen den Kleinwagen ordern - und das in 160 Ländern. Die Käufer dürfen sich über sechs Zentimeter Längenzuwachs (jetzt 3,78 Meter) freuen, der vor allem den Fond-Passagieren zugutekommt. Der Kofferraum ist mit 265 Litern für einen Kleinwagen in Ordnung. Legt man die Rückenlehne um, ergibt sich ein ebener Ladeboden und das Volumen wächst auf ansehnliche 1.132 Liter.

Rundliche Formen im Innenraum

Im Innenraum gibt der kleine Japaner dann wieder ganz den Frauenversteher. Rundliche Formen und Hartplastik dominieren. Die Verarbeitung ist ebenso wie die Übersichtlichkeit ordentlich. Vorne sitzt man bequem und hinten hat man dank der gewachsenen Bein- und Kopffreiheit jetzt endlich mehr Platz. Die Sicherheitsausstattung ist mit ESP und sechs Airbags für dieses Segment durchaus annehmbar. Dazu gibt es fünf Türen, elektrische Servolenkung und elektrische Fensterheber vorne. Will man eine Klimaanlage muss man die höheren Ausstattungslinien wählen.

Nissan Micra im Video

 

Neuer Dreizylinder-Motor

Der neu-entwickelte Dreizylinder-Motor passt zum Micra, der seinerseits 30 Kilogramm abgespeckt hat. Die 80 PS reichen für 170 km/h Spitzengeschwindigkeit, der Spurt auf 100 km/h ist in 13,7 Sekunden absolviert. Der angepeilte Verbrauch von fünf Liter Super ist dabei durchaus moderat.

Agiler Stadtflitzer

Der Wendekreis von nur neun Metern lässt schon erahnen, dass der kleine Japaner in der Stadt seine Wendigkeit ausspielt. Die leichtgängige Lenkung und das komfortable Fahrwerk tun ein Übriges zum positiven Eindruck. Der hält auch auf der Autobahn an, allerdings möchte man den Micra nicht in schnelle Kurven schmeißen, denn da werden Wankneigungen bemerkbar.

Fazit: Der Basis-Preis von 10.740 Euro ist angesichts der gebotenen Ausstattung und Fahrleistungen fair.

Stärken

 
  • wendig
  • mehr Platz
  • großer Maximal-Kofferraum

Schwächen

 
  • Wankneigungen in schnellen Kurven
  • viel Hartplastik
Text: Press-Inform / Hans-Jürgen Peters