Nissan Cube, Z12

Nissan Cube, Z12

Fahrender Würfel

In Japan ein Bestseller, in Deutschland vom Markt genommen - der Nissan Cube war seiner Design-Zeit einfach voraus.

31. Mai 2012

Wer sich bei seiner Designvorstellung zu weit vom gültigen Mainstream entfernt, der findet in Deutschland zurzeit keine Anhänger. Oder anders gesagt, das der reinen Funktion folgende Design machte den Cube zwar zu einer Stilikone, seine Verkäufe blieben aber aus. Das wiederum ließ ihn aus den Verkaufshallen der Nissan-Händler in Deutschland verschwinden.

Viel Platz

Nichts desto trotz verfügt der kleine Japaner über ein großzügiges Raumgefühl in der ersten und der zweiten Sitzreihe. Seine Fahrzeughöhe von 1,67 Meter lässt auch Basketballer hinten gut Platz finden. Besonders kundenfreundlich ist das serienmäßig verbaute Panorama-Glasdach, welches schon ab der Basisausstattung für ein Mehr an Licht sorgt. Hinzu kommen die vier Türen, die das Ein- und Aussteigen in diesen Kleinwagen vereinfachen.

5,2 Liter auf 100 Kilometern

Der 1,5 Liter große Vierzylinder-Dieselmotor leistet 81 kW / 110 PS und treibt den fahrenden Würfel auf bis zu 175 km/h. Der Durchschnittsverbrauch liegt bei 5,2 Litern auf 100 Kilometern, was einem CO2-Ausstoß von 135 Gramm pro Kilometer entspricht. Den Sprint von 0 auf 100 km/h legt der 1.418 Kilogramm schwere Cube in 11,9 Sekunden zurück. Der Fronttriebler verfügt serienmäßig über eine manuelle Fünfgangschaltung.

Windanfällig

Wer den Cube das erste Mal sieht, erahnt bereits, dass nicht nur Blicke, sondern auch der Wind mächtig an ihm kleben bleiben. Der sehr windanfällige Nissan lässt sich zudem bei einer holprigen Strecke nur schwer am Boden halten und die Lenkung erscheint nicht nur bei hohen Geschwindigkeiten als zu weich, vom stetig steigenden Lärmpegel einmal abgesehen. Wem die reine Kastenform das Einparken noch nicht ausreichend vereinfacht, dem hilft in der höchsten Ausstattungsvariante eine Rückfahrkamera.

Fazit

Der in Deutschland bis vor einigen Monaten noch zu Preisen ab 19.500 Euro angebotene Nissan Cube 1.5 dCi ist heute nur noch auf dem Gebrauchtwagenmarkt erhältlich. Schade, aber wer mit dem Design-Feuer spielt, kann sich leider auch verbrennen.

Stärken

 
  • eigenständiges Design
  • ordentliches Platzangebot

Schwächen

 
  • betagte Triebwerke
  • wenig Komfort-Extras
Text: Press-Inform / Susanne Kilimann