Mercedes-Benz E 220 CDI, W211

Mercedes-Benz E 220 CDI, W211

Schwäbisches Brot- und Butter-Auto

Kein anderes Auto ist für Mercedes so wichtig wie die E-Klasse. Kann der Inbegriff der Business-Limousine die hochgesteckten Erwartungen erfüllen?

15. Januar 2012

Mercedes-Chef Jürgen Hubbert sparte nicht an Pathos: "Die E-Klasse ist das Herz unserer Marke." Dementsprechend hoch sind auch die Erwartungen an den Stuttgarter Business-Gleiter (über die Hälfte der verkauften Modelle sind Firmenwagen). Die neue E-Klasse soll über seinen Lebenszyklus eine Umsatzsteigerung von zehn Prozent schaffen - das wären rund eineinhalb Millionen Fahrzeuge. Die eher konservative Kundschaft will man auch nicht mit dem Design vor den Kopf stoßen. Deswegen orientiert sich die Zwei-Augen-Optik an den Vorgängern. Der Innenraum führt die gediegene Linie fort und verströmt durch dunkle Holzapplikationen behagliche Wohnzimmeratmosphäre.

Viele technische Highlights

Damit die Abteilungsleiter und Entscheider auch kräftig zugreifen, haben die Untertürkheimer Ingenieure alle nur erdenklichen technischen Highlights in das 4,82 Meter lange Auto gesteckt: Angefangen vom elektrohydraulischen Bremssystem SBC (Sensoric Brake Control, serienmäßig) über die überarbeitete Luftfederung (Airmatic Dual Control, im Topmodell E-500 serienmäßig) bis hin zu besonders bequemen Multikontursitzen (beides gegen Aufpreis).

Erstmals zwei Ausgleichswellen

Der 150-PS-starke-Dieselmotor trägt ganz entscheidend zum Komfortgewinn bei. Erstmals wurden zwei Ausgleichswellen verbaut und so gleitet der der E-220 CDI förmlich dahin. Die gute Dämmung tut natürlich ihr Übriges. Damit ist das 1.610-Kilogramm schwere Statussymbol nicht untermotorisiert. Dank dem Drehmoment von 340 Newtonmeter (bei 2.000 Umdrehungen in der Minute) schiebt der Selbstzünder bis zur Höchstgeschwindigkeit von 216 km/h stramm an. So angenehm der Durchschnittsverbrauch von 6,5 Liter/100 km auffällt, so negativ macht sich das Fehlen eines Dieselpartikelfilters bemerkbar, weswegen der E-220 CDI nur die Euro-3-Norm schafft.

Ausgewogenes Fahrwerk

Auch ohne Luftfederung lässt sich in der E-Klasse entspannt reisen. Das Stahlfahrwerk federt alle Unebenheiten zuverlässig ab. Der Oberklasse- Mercedes ist eindeutig auf Reisekomfort ausgelegt, das schnelle Wedeln überlässt er hektischeren Zeitgenossen. Das heißt aber nicht, dass das mit der E-Klasse nicht möglich ist. Lediglich die Lenkung könnte etwas direkter sein.

Der Einstiegspreis des E 220 CDI bei liegt bei 35.264 Euro. Mit ein paar Extras sind die 40.000 Euro locker drin. Eine Menge Holz. Doch dafür gibt es die gewohnte Solidität gepaart mit Prestige und einen hohen Wiederverkaufswert.

Text: Press-Inform / Hans-Jürgen Peters