Jeep Grand Cherokee SRT, WK

Jeep Grand Cherokee SRT, WK

Rasender Riese

Der neue Jeep Grand Cherokee SRT stellt sich mit 468 PS dem Kampf mit den anderen Straßenkolossen.

21. Mai 2013

Dass mit einem echten Jeep auch noch so unwegsames Gelände erklommen und erfahren werden kann, ist bekannt. Mit dem neuen Grand Cherokee SRT bietet Jeep allerdings noch einen edlen Kraftmeier für die feine Flaniermeile an.

Das Platzangebot ist großzügig, der Innenraum edel und die Fahrleistungen nahezu unbändig.

2,5 Tonnen schwer

Der 4,85 Meter lange, 1,95 Meter breite und 1,75 Meter hohe Jeep Grand Cherokee SRT ist bereits auf den ersten Blick als Kraftprotz zu erkennen. Eine tiefe und bullige Frontschürze, Seitenschweller und schicke 20 Zoll große Leichtmetallfelgen weisen auf die sportlichen Gene des 2,5 Tonnen schweren SRT hin.

Neben fünf Personen kann er 782 Liter Gepäck aufnehmen. Werden nur der Fahrer- und Beifahrersitz besetzt, passen 1.554 Liter hinein. 1,9 Tonnen kann er zudem noch an die Anhängerkupplung hängen.

6,4 Liter Hubraum

Ein 6,4 Liter großer Achtzylinder sorgt für den Antrieb. 468 PS und 624 Newtonmeter maximales Drehmoment werden durchdie neue Achtgang- Automatik an alle vier Räder geleitet.

Der Sprint bis Tempo 100 erfolgt in 5,0 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit ist bei 257 Kilometern pro Stunde erreicht. Jedoch haben das Gewicht und die hohe Leistung ihren Preis: 14 Liter Benzin auf 100 Kilometer.

Auf jedem Untergrund fahrbar

Der auf nahezu jedem Untergrund eine perfekte Figur machende SRT greift auf den automatischen Vierradantrieb Quadra-Track-Active-on-Demand zurück.

Zudem wird mit Hilfe des elektronisch gesteuerten Sperrdifferenzials an der Hinterachse die Sicherheit auf rutschigem oder auch wechselndem Untergrund erhöht. Noch bevor ein traktionsarmes Rad durchdreht werden Gegenmaßnahmen eingeleitet.

Wesentlich emotionaler beeindruckt jedoch der Achtzylinder-Sound unter Volllast.

Preis

Der bis zu 100 Prozent des Drehmoments an nur ein Rad weiterleitende Jeep Grand Cherokee SRT kommt im Juli auch auf Deutschlands Straßen. Aufgrund seines hohen Preises von 76.900 Euro und dem sehr hohen Kraftstoffverbrauch wird er allerdings wohl nur äußerst selten zu sehen sein.

Stärken 

  • sehr gute Fahrleistungen
  • straffes Sportfahrwerk
  • gutes Platzangebot

Schwächen 

  • hoher Verbrauch
  • schwaches Navigationssystem
Text: Press-Inform / Marcel Sommer