Hyundai i10, 2. Generation

Hyundai i10, 2. Generation

Gelungener Nachfolger

Der Hyundai i10 fährt ab November in seine zweite Generation. Das Besondere: Er leistet sich so gut wie keine Schwächen.

16. Oktober 2013

Aus Südkorea rollt ab November die nun zweite Generation des Atos-Nachfolgers auf die Straßen. Mit dem neuen i10 präsentiert Hyundai einen ernstzunehmenden Konkurrenten zum Kleinstwagenangebot aus Wolfsburg, die mit dem up! unterwegs sind. Das moderne äußere Erscheinungsbild verspricht viel - und der Rest des i10 hält es.

Gewachsen

Ganze zehn Zentimeter in der Länge und sechs in der Breite haben sich zum kleinen i10 hinzuaddiert. Der nun 3,67 Meter lange und 1,66 Meter breite Fünftürer- und -sitzer ist gleichzeitig jedoch um vier Zentimeter in seiner Höhe auf 1,50 Meter geschrumpft.

Das Kofferraumvolumen bietet sich zum Transport von 252 bis 1.046 Liter Gepäck an. Der zweifarbige Innenraum macht nicht nur auf den ersten Blick einen wertigen und gut verarbeiteten Eindruck.

4,9 Liter Verbrauch

Angetrieben wird der stärkere der beiden zur Wahl stehenden Modellversionenvon einem 1,2 Liter großen Vierzylinder-Benzinmotor. Seine 87 PS sorgen im Zusammenspiel mit dem maximalen Drehmoment von 121 Newtonmetern an den Vorderrädern für ausreichend Leistung und Kraft.

Der Sprint bis Tempo 100 ist nach 12,3 Sekunden geschafft und die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 175 Kilometern pro Stunde.

Auf 100 Kilometer benötigt der 1.016 Kilogramm schwere Hyundai i10 1.2 4,9 Liter Benzin.

Präzise Lenkung

Die Lenkung ist spürbar präziser geworden und das Fahrwerk verzeiht so manch grobe Straßenunebenheit. Einzig das sehr weit in den Fußraum ragende Kupplungspedal lässt die ersten Anfahrversuche zu einem lauten und nach Getriebeöl stinkenden Vorhaben ausarten.

Ansonsten sticht vor allem die ausgezeichnete Geräuschdämmung hervor - im Innenraum ist von den Fahrgeräuschen kaum etwas zu hören.

Preis

Der neue Hyundai i10 1.2 kostet ab 12.120 Euro und ist ein rundum gelungener Kleinstwagen mit Kleinwagenqualität. Wer nahezu jedes Extra zusätzlich bestellt kommt auf einen Gesamtpreis von etwa 15.500 Euro. Den Einstieg in die i10-Welt bietet die 9.950 Euro kostende 1.0-Version.

Text: Press-Inform / Marcel Sommer