Ford Kuga 1.6 Ecoboost, 2. Generation

Ford Kuga 1.6 EcoBoost, 2. Generation

Für alle Tage

Es muss nicht immer Allrad sein. Der Ford Kuga 1.6 Ecoboost macht sich insbesondere durch seinen günstigen Basispreis von knapp 21.000 Euro einen Namen.

25. März 2013

Der Wettkampf unter den Mittelklasse-SUV wird härter. Neben dem hohen Alltagsnutzen steht für viele Kunden insbesondere ein günstiger Preis im Vordergrund. Ford bietet das Basismodell des Kuga als 150 PS starken 1.6 Ecoboost ohne Allradantrieb nun ab 20.990 Euro an.

Für unwegsames Terrain ist der Basis-Kuga jedoch nicht der richtige. Der sinnvolle Allradantrieb bleibt der stärkeren Benzinervariante mit 182 PS vorbehalten, oder man entscheidet sich gleich für die besonders beliebten Diesel.

Gutes Platzangebot

Der Innenraum des 4,52 Meter langen Ford Kuga zeigt Licht und Schatten. Das Platzangebot vorne und hinten überzeugt. Gleiches gilt für die Praktikabilität, denn überall gibt es Ablagen, und die Rückbank klappt mit einem Griff locker nach vorn um. So vergrößert sich der Laderaum von 406 auf bis zu 1.653 Liter. Die Zuladung liegt bei 520 Kilogramm.

Ebenfalls praktisch ist die elektrische Heckklappenbedienung, die das Be- und Entladen nicht nur für klein gewachsene SUV-Fans deutlich erleichtert. Die Neigung der Rückenlehne im Fond lässt sich variieren.

Die Bedienung des Ford Kuga mit der zerstreuten Schalterflut auf der Mittelkonsole kann ebenso wenig überzeugen wie die kleinen Bildschirme zwischen den Runduhren der Instrumente und in der Mitte des Armaturenbretts.

Auch der Materialmix an Konsolen und Verkleidungen könnte für ein Auto dieser Klasse wertiger sein.

Ford Kuga im Video

 

Solide Basis

Die Motorleistung von 110 kW / 150 PS und 240 Nm zwischen 1.600 und 4.000 U/min maximalem Drehmoment genügt den Ansprüchen an eine preiswerte Einstiegsversion.

Der 1,6 Liter große Vierzylinder beschleunigt den 1,6 Tonnen schweren Fronttriebler in 9,7 Sekunden auf Tempo 100. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 197 km/h.

Der kleine Hubraum des Vierzylinders macht sich zusammen mit der Turboaufladung positiv im Normverbrauch bemerkbar: 6,6 Liter Super auf 100 Kilometern.

Kein 4x4-Antrieb

In engen Kurven und bei nassem Untergrund machen sich an der Vorderachse schon einmal störende Antriebskräfte bemerkbar. Da machen die Allradversionen des Ford-Crossovers einen ausgewogeneren Eindruck.

Etwas mehr Rückmeldung von der Fahrbahn würde sich der Fahrer auch von der Kuga-Lenkung wünschen. Das können andere Ford-Produkte deutlich besser.

Gut abgestuft und passend auf den drehfreudigen Vierzylinder-Turbo abgestimmt ist das manuelle Sechsgang-Getriebe.

Ab 20.990 Euro

Für den Preis von 20.990 Euro ist der Ford Kuga 1.6 Ecoboost in der Basisversion Trend mit einer guten Serienausstattung unterwegs. So gibt es ab Werk unter anderem Bordcomputer, Klimaanlage, Sportsitze, Soundsystem, Tempomat, 17-Zoll-Alufelgen und Nebelscheinwerfer.

Sinnvolle Extras bleiben Xenonlicht (960 Euro), Fahrerassistenzpaket (1.300 Euro) und die elektrische Heckklappe (370 Euro).

Stärken 

  • gutes Platzangebot
  • ordentliche Serienausstattung
  • geringer Normverbrauch

Schwächen 

  • schwaches Navigationssystem
  • dünne Rücksitze
  • spürbare Antriebskräfte
Text: Press-Inform / Stefan Grundhoff