Ford Ka, Typ RU8

Ford Ka, Typ RU8

Kölner Stadtfloh

Der Ford Ka findet dank seiner Rundungen und dem guten Fahrwerk viele Käufer.

16. März 2012

Nicht nur für Führerscheinneulinge erscheint der 3,62 Meter kurze Ford Ka äußerst anziehend. Der in den drei Ausstattungsvarianten Ambiente, Trend und Titanium erhältliche Kölner kommt serienmäßig mit Start-Stopp-System, aber leider nur für 360 Euro Aufpreis mit ESP ums Eck. Der mit Spiegeln 1,90 Meter in der Breite messende Ka wäre im Übrigen, sollten sich alle anderen Autofahrer irgendwann einmal daran halten, einer der Wenigen auf der linken Baustellenspur, die nur Fahrzeuge bis zu zwei Meter Breite erlaubt.

Einkaufshilfe

Der bis zu 747 Liter schluckende Kofferraum und die trotz seiner vielen Rundungen vorhandene Übersicht machen ihn zum motorisierten Einkaufswagen. Der Verbrauch von 4,9 Litern auf 100 Kilometern beziehungsweise der CO2-Ausstoß von 115 Gramm pro Kilometer beim Benziner und der 35 Liter fassende Treibstofftank lassen zudem einige Zeit zwischen den Tankstopps verstreichen.

Ford Ka im Video

 

Ausreichende Motorsisierung

Der 1,2 Liter-Vierzylinder-Benzinmotor leistet 51 kW / 69 PS und leitet sein maximales Drehmoment von 102 Newtonmetern über ein Fünfgang- Schaltgetriebe an die 14 Zoll-Räder der Vorderachse weiter. Der Sprint auf 100 km/h dauert 13,3 Sekunden. Bis zur Höchstgeschwindigkeit von 159 km/h vergehen viele weitere Sekunden.

Schleppendes Leichtgewicht

Dank seines mit 940 Kilogramm recht leichten Gewichts und einer Zuladung von 380 Kilogramm können die Einkaufsfahrten auch Mal zum Baumarkt führen. Das Ford typisch gute Fahrwerk filtert dabei die städtischen Unebenheiten sanft heraus, ohne eine ausreichende Rückmeldung des Untergrundes an den Fahrer zu vernachlässigen.

Fazit

Der ab 9.800 Euro erhältliche Ford Ka ist weiterhin zu Recht ein beliebter Kleinstadtwagen.

Text: Press-Inform / Marcel Sommer