Dacia Logan MCV, 2. Generation

Dacia Logan MCV, 2. Generation

Ab zum Discounter

7.990 Euro - so viel kostet der billigste Kombi auf dem deutschen Markt. Lohnt der Dacia Logan MCV oder ist er ein Blender?

8. September 2013

Dacia lockt seine Kunden insbesondere mit einem: günstigen Preisen. Bestes Beispiel ist der Dacia Logan MCV; mit knapp 8.000 Euro Einstiegspreis der billigste Kombi auf dem deutschen Markt. Dafür gibt es Platz für fünf Personen, jede Menge Alltagsnutzen und einen üppigen Kofferraum.

Doch von dem Lockangebot der 7.990 sollte man sich schnell lösen. Hierfür gibt es ein Auto, das niemand will. Kein Radio, keine Fensterheber, keine Klimaanlage und schon gar keinen Komfort. Also: Finger weg!

Blender oder nicht?

Der 4,50 Meter lange Dacia Logan MCV ist ein ehrlicher Bursche. Charme, Chic oder Raffinesse? Fehlanzeige. Billige Oberflächen und kratzempfindliche Verkleidungen sind für rund 10.000 Euro kaum zu beklagen. Schon mehr stören die dünnen Sitze und Plastikschalter aus dem Fisher-Price-Regal.

Details wie die klapprige Mittelarmlehne oder eine Laderaumabdeckung wie aus einem Truppentransporter sollte es in einem Kombi aus dem dritten Jahrtausend aber nicht mehr geben.

Die niedrige Ladekante ist ebenso praktisch wie die Zuladung von 500 Kilogramm, und der Kofferraum lässt sich durch Umklappen der Rücksitze von 573 auf 1.518 Liter vergrößern. Zudem gibt es ausreichend Platz für vier bis fünf Personen.

Die Sicherheitsausstattung bietet mit vier Airbags und ESP allerdings nur das Nötigste.

Kein Motor überzeugt

Der nur 0,9 Liter große Dreizylinder mit 66 kW / 90 PS wäre in einem Kleinwagen durchaus in Ordnung. In einem zwar nur 1,1 Tonnen schweren Dacia Logan Kombi, der aber bis zu fünf Personen oder jede Menge Gepäck einladen kann, wirkt der Motor allerdings nicht nur bergan oder bei Überholvorgängen allzu schnell überfordert.

Das überschaubare Drehmoment von 135 Nm liegt bei 2.500 U/min an, und unten heraus geht beim Logan selbst trotz Zurückschalten wenig. 0 auf Tempo 100 in 11,1 Sekunden und 175 km/h sind jedoch standesgemäße Werte. Der Normverbrauch: fünf Liter auf 100 Kilometern.

Schaukelpartie

Weniger gefallen die leichtgängige und durchweg unpräzise Lenkung, das starke Untersteuern in flott gefahrenen Kurven und die starken Wankbewegungen der Karosserie.

Immerhin ist das Fahrwerk vergleichsweise komfortabel und hat so durchaus Mittel- bis Langstreckenpotenzial.

Real 11.000 Euro

Selbst wer sich mit wenig zufrieden gibt, kommt um die 11.090 Euro teure Ausstattungsvariante Laureate nicht herum. Die bietet unter anderem elektrische Fensterheber vorne, Bordcomputer sowie Höhenverstellungen für Fahrersitz, Lenkrad und Gurte.

Das mäßige Navigationssystem kostet karge 180 Euro. Bitter: die Klimaanlage kostet selbst beim Laureate 590 Euro extra.

Vielleicht doch gleich das Topmodell Dacia Logan MCV TCe 90, das mindestens 12.290 Euro kostet?

Stärken 

  • gutes Platzangebot
  • komfortables Fahrwerk
  • großer Laderaum
  • günstiger Basispreis

Schwächen 

  • schlechte Serienausstattung
  • wenig Sicherheitsausstattung
  • keine Assistenzsysteme
  • dünne Sitze
  • liebloser Innenraum
Text: Press-Inform / Stefan Grundhoff