BMW 640d xDrive, F13

BMW 640d xDrive, F13

Schnellsparer

BMW probiert im 640d xDrive, ein imposantes Allrad-Sportcoupé mit einem sparsamen Motor zu verheiraten. Vor allem die Sounddesigner haben sich mächtig ins Zeug gelegt.

29. Februar 2012

Prestige lässt man sich gern etwas kosten, doch selbst Besserverdienende müssen irgendwann an die Zapfsäule. Für Vielfahrer mit Spaß an schicken Coupés bietet BMW mit dem 640d eine in dieser Fahrzeugklasse einmalige Kombination an. Nun würzen die Münchner ihren Edel-Boliden mit Allradantrieb.

Mehr geht immer

Der 6er ist für BMW-Verhältnisse gut ausgestattet und bietet seinen Insassen jede Menge Komfort in einem hochwertigen Ambiente. Allerdings bleibt es ein Reise-Coupé für Zwei, denn hinten können zumindest Erwachsene nicht wirklich gut sitzen. Vorbildlich ist die - leider meist aufpreispflichtige - Fülle an Assistenzsystemen. Vor allem das Head-Up-Display möchte man im 6er nicht mehr missen, der Aufpreis dafür ist gut angelegt.

Stark und sparsam

Der 640d xDrive hat einen Reihensechszylinder mit 313 PS / 230 kW unter der Haube. Er ist gut für 630 Newtonmeter Drehmoment, was dem 6er gewaltige Leistungsreserven beschert. Von 0 auf 100 km/h rennt das 1,8 Tonnen schwere Coupé in 5,2 Sekunden, also drei Zehntel schneller als der 640d ohne Allrad. Die Kombination mit der schnellen Achtgang-Automatik erweist sich wie gewohnt als besonders stimmig. Den Durchschnittsverbrauch des Coupés gibt BMW mit 5,7 Litern pro 100 km an.

Eher sportiv als sportlich

Das 6er Coupé ist ein gemütlicher Reisewagen für Eilige, doch mit Allradantrieb an Bord kann man den schweren Gran Turismo auch mal etwas flotter durch die Kurven scheuchen. Das elektronische System hält das dicke Hinterteil des Wagens gekonnt im Zaum. Allerdings hat man gerade in engen Kurven immer mit den stolzen Abmessungen des Wagens zu kämpfen. Grandios ist der satte Motorsound, bei dem gar nicht an Diesel denkt: Das Geräusch des Reihensechsers wird über die Audioanlage im Cockpit verstärkt. Die digitale Signalverarbeitung des Systems steht in direktem Datenaustausch mit der Motorsteuerung.

Eine Frage des Geldes

Mit 81.680 Euro ist der Diesel-6er wahrlich kein Sonderangebot. Für das Cabrio ruft BMW 90.280 Euro auf. Die Kombination aus stilvollem Reise-Coupé und niedrigem Verbrauch findet man in dieser Fahrzeugklasse aber sonst nirgendwo.

Stärken

 
  • sehr gute Fahrleistungen
  • hoher Fahrkomfort
  • für ein so schweres Auto gute Fahrdynamik
  • viele Assistenzsysteme lieferbar
  • akzeptabler Verbrauch

Schwächen

 
  • wenig Platz im Fond
  • hoher Kaufpreis und ellenlange Aufpreisliste
Text: Press-Inform / Sebastian Viehmann