Alfa Romeo Giulietta, Typ 940

Alfa Romeo Giulietta, Typ 940

Julia, oh Julia

Die Erwartungen an die Giulietta sind nicht nur bei Alfa Romeo extrem hoch.

27. März 2012

Es ist das unverwechselbare Design, von dem Alfa Romeo lebt. Entsprechend ist denn auch die Giulietta mit ihrem hübschen Alfa-Grill, dem knackigen Hintern und den geschickt getarnten Griffen an den Hecktüren ein echter Hingucker. Klingt so? Ist so: Vor allem auf die weibliche Kundschaft zielt Alfa Romeo mit der Giulietta ab.

Großer Kofferraum

Doch Design ist nicht immer auch Funktion. So ist es nicht gerade beeindruckend, wenn Personen über 1,80 Meter im Fond wenig Knie- und Kopffreiheit haben. Die Aussicht nach hinten ist dürftig. Und der mit 350 Litern ordentlich große Kofferraum hat eine ziemlich hohe Ladekante. Auch dass es im Innenraum nur wenige und kleine Ablagen gibt, dürfte vor allem auch die Frauen verdrießen. Immerhin bekommt man bequeme Sitze und eine abwechslungsreiche Materialauswahl.

Alfa Romeo Giulietta im Video

 

Leicht und willig

Die wahre Stunde der schönen Italienerin schlägt jedoch, sobald man den Zündschlüssel umdreht. Unter der Haube gibt es drei Turbobenziner mit 120 bis 235 PS und zwei Diesel mit 120 und 170 PS zur Wahl. Schon der Basisbenziner 1.4 TB mit 88 kW/120 PS ist dank Turboaufladung sehr munter zu fahren. Der laufruhige Motor dreht leicht und willig, das serienmäßige Sechsganggetriebe muss nur selten geschaltet werden. Die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h ist in 9,4 Sekunden erledigt, den Durchschnittsverbrauch gibt Alfa mit 6,4 Litern pro 100 Kilometer an.

Plus mit Overboost

Noch mehr Fahrspaß bieten die 170-PS-Version des Turbobenziners und vor allem die Giulietta Quadrifoglio Verde mit ihrem 1750 Kubikzentimeter großen 235 PS-Vierzylinder. Mit Overboost steigt das Drehmoment auf 340 Newtonmeter, in 6,8 Sekunden ist der Wagen auf 100. Dabei ist der Fahrkomfort sehr gut, Bodenwellen und Schläge werden sauber herausgefiltert. Die Lenkung der Giulietta ist sportlich abgestimmt. Wenn die serienmäßige Fahrdynamikregelung D-N-A im Dynamik-Modus steht, wird die Gasannahme spontaner und die Lenkung straffer.

Sexy Kompakter

Fazit: Die Giulietta von Alfa Romeo ist ein sexy Kompaktwägelchen, das gekonnt mit den Traditionen der italienischen Marke spielt und nicht nur, aber auch sportlichen Autofahrerinnen viel Spaß bereiten wird. Das Basismodell mit 120 PS kostet 19.900 Euro, mit Turismo-Ausstattung werden es 21.700 Euro.

Stärken

 
  • flotter und laufruhiger Basismotor
  • gute Fahrleistungen
  • knackige Straßenlage und hoher Fahrkomfort
  • bequeme Sitze
  • ordentlicher Kofferraum
  • Start-Stopp-Automatik

Schwächen

 
  • wenig Platz hinten
  • wenig Ablagen
Text: Press-Inform / Jürgen Wolff