Alfa Romeo Giulietta Quadrifoglio Verde, Typ 940

Alfa Romeo Giulietta QV, Typ 940

Glücksklee

Alfas stärkste Giulietta-Version hat nicht nur 235 Pferdestärken unter der Motorhaube, sondern auch ein vierblättriges Kleeblatt darauf.

16. September 2012

Optisch unterscheidet sich das aktuelle Alfa-Tier nur sehr dezent von den anderen Giuliettas. Ein Dachspoiler, alumatt lackierte Außenspiegel, ein etwas aggressiveres Frontdesign, spezielle 17-Zoll-Felgen - das war es auch schon. Und eben ein grünes, vierblättriges Kleeblatt als Glücksbringer, das die Rennwagen und besonders sportliche Modelle der italienischen Marke ziert.

DNA als System

Der Turbo-Benziner unter der Motorhaube schafft eine Leistung von 173 kW/235 PS. Das Drehmoment des Direkteinspritzers liegt mit 340 Nm bereits bei 1900 U/min. an. Das bereitet der Giulietta vor allem auf nasser und leicht rutschiger Fahrbahn leichte Probleme und lässt erst einmal die angetriebenen Vorderräder durchdrehen. Wer es mit einem gefühlvollen Gasfuß probiert, bei dem kommt jedoch schnell Laune auf.

Denn ansonsten lässt sich das Power-Julchen durchaus lustvoll sportlich bewegen. Dafür sorgt nicht zuletzt das DNA-System. Darüber werden per Knopfdruck die Betriebsparameter von Motor, Lenkung und Sperrdifferential sowie das Ansprechverhalten der Stabilitätskontrolle verändert.

Alfa Romeo Giulietta im Video

 

Gut bedient

Bei aller Sportlichkeit: Zu einem ausgesprochenen Rennwagen machen die 235 PS die Giulietta noch nicht. Aber für den Alltag auf der Straße ist man mit der Giulietta QV gut bedient: Überholen geht zügig, beim Herausbeschleunigen aus der Kurve ist man flott unterwegs.

So braucht die Giulietta 6,8 Sekunden für den Spurt von 0 auf 100 km/h - etwa genau so viel wie der Golf GTI. Bei Tempo 242 km/h ist Schluss.

Dynamisch straff

Im Alltag kann man bequem und lässig mit ihr unterwegs sein. Die Lenkung ist präzise und gibt gute Rückmeldung. Das Fahrwerk ist im Dynamik-Modus sportlich straff ohne unkomfortabel zu werden. Es hält die Giulietta sicher auf der Straße, in Kurven kommt es allenfalls gelegentlich zu einem gutmütigen Untersteuern, das ESP greift bereits relativ früh regelnd ein.

Wer tatsächlich die von Alfa genannten 7,6 Liter Super auf 100 Kilometer schafft, kann zaubern: Realistischer sind 9,9 Liter Verbrauch.

Jubiläumspreis

In der offiziellen Preisliste steht die Alfa Romeo Giulietta Quadrifoglio Verde mit 29.250 Euro Basispreis. Zumindest noch bis Ende September wirbt Alfa allerdings noch mit einem Jubiläumsbonus von 4.300 Euro. Schließlich wird das grüne Kleeblatt im kommenden Jahr 90 Jahre alt.

Stärken 

  • sportliches Design
  • unterschiedliche Setups
  • ordentliche Verarbeitung und hochwertige Materialien
  • gutes Platzangebot

Schwächen 

  • hoher Verbrauch
  • Traktionsprobleme bei starker Beschleunigung
Text: Press-Inform / Jürgen Wolff