Unbekannte und überraschende Bußgelder

  • Auch überlaute Musik im Auto ist nicht erlaubt – Ziffer 107.1 des Bußgeldkataloges sieht hierfür ein Bußgeld von € 10,00 vor.
  • Wenn Polizisten oder Rettungskräfte Blinklicht und/oder Einsatzhorn missbräuchlich verwenden, zahlen sie (theoretisch) € 20,00.
  • Die Unterschreitung der Mindestprofiltiefe von 1,6 mm kostet den Fahrer ein Bußgeld von € 50,00 plus 3 Punkte, den Halter sogar € 75,00 plus 3 Punkte.
  • Wer Abschleppseil oder -stange nicht ausreichend kenntlich gemacht, zahlt günstige € 5,00.
  • Wer als Radfahrer oder Mofafahrer einen Radweg nicht bzw. nicht in zugelassener Richtung befährt, wird mit € 15,00 zur Kasse gebeten.
  • Wer als Fußgänger trotz vorhandenen Gehwegs innerorts auf der Fahrbahn läuft oder außerhalb geschlossener Ortschaften nicht den linken Fahrbahnrand benutzt, zahlt € 5,00.
  • Wer die Fahrbahn ohne Beachtung des Verkehrs oder nicht an vorgesehener Stelle bzw. "nicht zügig auf dem kürzesten Weg quer zur Fahrtrichtung" überschreitet, zahlt – allerdings erst im Gefährdungsfall – € 5,00, bei Sachbeschädigung € 10,00.


Diese mobile.de Verkehrsrechts-Kolumne wurde verfasst von:

Rechtsanwalt Michael Winter,
Tätigkeitsschwerpunkt u.a. Verkehrsrecht
70806 Kornwestheim
www.rechtsanwalt-michael-winter.de