Punkte in Flensburg

Wichtig für jeden Verkehrsteilnehmer ist jedoch auch, wann Entscheidungen im Verkehrszentralregister getilgt werden:

  • Die Tilgungsfrist einer rechtskräftig gewordenen, d.h. zur Eintragung gelangten Ordnungswidrigkeit beträgt regelmäßig 2 Jahre.
  • Tilgungsfristen in Verkehrsstrafsachen belaufen sich regelmäßig auf 5 Jahre. 
  • Alkohol- oder drogenbedingte Verkehrsstraftaten werden für 10 Jahre im Verkehrszentralregister eingetragen. Nach Ablauf von 5 Jahren darf jedoch nur noch dann Auskunft hierüber erteilt werden, wenn ein Verfahren im Zusammenhang mit der Erteilung oder Entziehung der Fahrerlaubnis oder der Prüfung der Berechtigung zum Führen eines Kfz anhängig ist.
  • Die Eintragung über die Teilnahme an einem Aufbauseminar oder einer verkehrspsychologischen Beratung wird ebenfalls für den Zeitraum von 5 Jahren eingetragen und erst danach getilgt.
  • Umfasst ein Verkehrszentralregistereintrag mehrere Entscheidungen, so erfolgt die Tilgung erst, wenn für alle Eintragungen die Voraussetzungen vorliegen. Neu "erworbene Punkte" sorgen also dafür, dass bereits ältere Eintragungen nicht getilgt werden. Zu beachten ist hierbei jedoch, dass eine absolute Tilgungsfrist von Ordnungswidrigkeiten existiert – 5 Jahre nach Eintrag werden diese getilgt. Dies geschieht unabhängig davon, ob und wie viele neue Entscheidungen zu weiteren Eintragungen führten.