Gewährleistung und Garantie bei Neufahrzeugen

Das oben Gesagte gilt im vollen Umfang für den Kauf eines Fahrzeugs in der Bundesrepublik Deutschland. Was jedoch, wenn man ein Neufahrzeug in einem anderen EU-Land erwirbt?

  • Es gelten die Regeln und Garantieversprechen des Herstellers für das jeweilige EU-Land.
  • Dies kann dazu führen, dass ein Fahrzeug, für das in Deutschland kein Garantieversprechen des Herstellers existiert, im Ausland durchaus mit einer zusätzlichen Garantie versehen ist.
  • Somit kann man gegenüber dem Hersteller aus dem Garantieversprechen auch vorgehen, ohne den Verkäufer im Ausland jedes Mal persönlich aufsuchen zu müssen – Garantieversprechen schließen üblicherweise Nachbesserungen durch jede autorisierte Werkstatt des Herstellers ein.
  • Gleiches gilt auch für die Geltendmachung von Gewährleistungsrechten – auch hier muss nicht bei einem Belgien erworbenen Fahrzeug jedes Mal der belgische Verkäufer/Händler aufgesucht werden.
Wer dies belegt haben möchte, lese bitte Artikel 4 I b und d der GVO (Gruppenfreistellungsverordnung) 1400 / 2002 (Kfz-GVO) sowie die Anmerkungen im Leitfaden zur obigen GVO der Europäischen Kommission – Generaldirektionwettbewerb – hier Ziffer 5.1.

Diese mobile.de Verkehrsrechts-Kolumne wurde verfasst von:

Rechtsanwalt Michael Winter,
Tätigkeitsschwerpunkt u.a. Verkehrsrecht
70806 Kornwestheim
www.rechtsanwalt-michael-winter.de