Die meistgeparkten Autos bei mobile.de

Diese Autos werden bei mobile.de am meisten "geparkt"

Die zehn beliebtesten Parkplatz-Autos bei mobile.de

 

So sehen die Garagen der Superreichen aus: Bugatti, Lambo, Ferrari - und Opel? Ja, auch der Commodore schafft es in die Top Ten der "meistgeparkten" Autos bei mobile.de.

Wovon wir träumen und was wir uns leisten können, sind oft zwei sehr verschiedene Dinge. Vor allem bei Autos. Supersportwagen sind faszinierend, meistens aber auch gesalzen teuer. Einen Bugatti Veyron zum Beispiel bekommt man auf mobile.de nicht für weniger als eine Million Euro. Trotzdem stellen ihn ziemlich viele Nutzer auf ihrem virtuellen mobile.de-Parkplatz ab.

Im Schnitt wurde der Veyron im vergangenen Jahr pro Inserat 672 Mal geparkt. Weit mehr als jedes andere Auto. Gehen wir einmal davon aus, dass nicht allzu viele der mobile.de-Nutzer die knapp 2,3 Millionen Euro für den Veyron flüssig hatten. Wie man sich die Nase am Schaufenster plattdrückt, "parkt" man auch Traumautos. Nur, dass die Nase dabei besser aussieht.

Ein bisschen diktiert bei dieser Statistik das Angebot die Parkfrage. Nach ihrem Traumauto gefragt, würden wohl nur wenige ungestützt den Wiesmann MF 5 nennen. Trotzdem wurde der Sportwagen mit dem 4,4-Liter-V8 von BMW 2016 am fünfthäufigsten geparkt. Auch, weil es nur eine handvoll Angebote gibt. Ein Veyron kommt im Moment immerhin auf ein Dutzend, ein McLaren 675LT bewegt sich auf ähnlichem Niveau.

Dagegen sind Modelle wie der Ferrari F12 (Platz 10) oder der Lamborghini Aventador (Platz 2),der Huracan(Platz 6) oder der Nissan GT-R (Platz 7) Massenware. Zu sehr unterschiedlichen, aber insgesamt doch eher hohen Preisen. Für gut 83.000 Euro wurde der Nissan GT-R 2016 auf mobile.de im Schnitt inseriert, der F12 für fast 340.000 Euro, der Aventador gar für 432.000 Euro.

Der Traum vom Opel Commodore

Nicht alle mobile.de-Nutzer träumen so teuer. Der Audi RS2 zum Beispiel bietet mit 315 PS zwar reichlich Leistung, dazu aber ein praktisches Kombiheck, und er kostete 2016 im Schnitt nur gut 40.000 Euro. Selten ist er trotzdem, was dazu beigetragen haben dürfte, dass er pro Inserat 214 Mal geparkt wurde.

Und dann sind da noch zwei Modelle, die wir nicht in den Top Ten vermutet hätten. Vor allem der Saab 9-7X (Platz 4) darf als totaler Exot gelten. Er wurde primär für den US-amerikanischen Markt gebaut und hierzulande nie offiziell angeboten. Entsprechend bewegt er sich bei der Zahl der Inserate auf Wiesmann-MF-5-Niveau.

Anders als beim Durchschnittspreis. Da teilt er sich die rote Fahne, mit dem anderen Überraschungssieger. Der Opel Commodere schafft es auf Platz 8 und wurde im Schnitt 179 Mal geparkt.

Top 10: Die am häufigsten geparkten Autos auf mobile.de


(Modell, Parkungen pro Inserat, Durchschnittspreis auf mobile.de)
 

  1. Bugatti Veyron, 672, 2.263.850 Euro
  2. Lamborghini Aventador, 267, 431.723 Euro
  3. Audi RS2, 214, 40.083 Euro
  4. Saab 9-7X, 207, 10.532 Euro
  5. Wiesmann MF-5, 189, 247.519 Euro
  6. Lamborghini Huracan, 185, 233.020 Euro
  7. Nissan GT-R, 183, 83.808 Euro
  8. Opel Commodore, 179, 10.134 Euro
  9. McLaren 675LT, 175, 455.753 Euro
  10. Ferrari F12, 169, 339.590 Euro

 

Text: Philipp Monse | Bildmaterial: mobile.de