50 Jahre Porsche 911

50 Jahre Porsche 911

Die richtige Nummer

Kaum etwas in der schnelllebigen Autobranche ist so konstant wie der Porsche 911. Nun wird diese Legende 50 Jahre alt. Das mobile.de Magazin zeigt alle Generationen des Kultautos im Überblick.

12. April 2013

Der Porsche 911 ist seit nunmehr 50 Jahren das, wonach alle Autofirmen suchen. Auch andere Sportwagenbauer haben begehrenswerte Klassiker wie den Ferrari 365 GTB/4 „Daytona“ oder den Lamborghini Miura geschaffen. Aber deren Vorgänger oder Nachfolger konnten nicht immer mithalten. Der Porsche 911 hingegen ist ein Klassiker, der Inbegriff einer ganzen Marke und immer auf der Höhe der Zeit.

 

 
 

Niemand ahnte, dass es 50 Jahre werden würden

Dabei sah es anfangs nicht danach aus. Der Vorgänger 356 war dermaßen in die Jahre gekommen, dass er dringend einen Nachfolger brauchte. Vor allem dessen Vierzylindermotor war nicht mehr entwicklungsfähig.

Porsche behielt jedoch das bewährte Grundkonzept des 356 (Zweitürer, Motor und Antrieb hinten) auch beim Nachfolger bei. Dass dies auch 50 Jahre später noch zum Einsatz käme, ahnte damals niemand.

Schwer zu fahren

Doch daraus entstanden auch Probleme. Mit dem Heckmotor schaffte es Porsche zwar, den 911er kompakt zu halten. In den Anfangsjahren erkaufte man sich damit jedoch ein Fahrverhalten, welches nach heutigen Maßstäben einfach nur gefährlich ist.

Die starke Neigung zum plötzlichen Übersteuern, also dem Ausbrechen des Hecks, bekam Porsche erst über die Jahre in den Griff. Teilweise mussten in die vordere Stoßstange sogar Gewichte eingebaut werden, um die hecklastige Gewichtsverteilung auszugleichen.

Nur Könner reizen ein Urmodell aus

Gleichzeitig schuf sich Porsche damit die Grundlage für einen Mythos. Tatsächlich stimmte es ja: Der Porsche 911 war schon damals sehr schnell. Wer dieses jedoch auskosten wollte, musste ein sehr guter und reaktionsschneller Fahrer sein. Die letzten Zehntelsekunden fand nur, wer immer kurz vorm Grenzbereich war.

Das schafft einen speziellen Reiz und eine feste Fangemeinde. Diese „gusseisernen“ Fans des 911 schreien denn auch bei jedem Modellwechsel auf, da ihnen das jeweils neue Modell als zu weichgespült erscheint.

Immer alltagstauglich

Außer dem Design eint noch etwas alle Porsche 911-Generationen. Im Gegensatz zu fast allen Konkurrenten sind die Porsche zu ihrer Zeit immer alltagstauglich gewesen. Das schaffte sonst nur die Corvette von Chevrolet – die feiert dieses Jahr übrigens ihren 60. Geburtstag.

Es mag schnellere Sportwagen und vielleicht auch faszinierendere Autos geben. Aber keines davon bietet diese spezielle Mischung aus sportlichen Fahreigenschaften und Erstwagen-Tauglichkeit.

Der beste Rennwagen der Welt

Gleichzeitig ist der 911 für Porsche auch die Basis für einen erfolgreichen Rennwagen gewesen. Genauer: Er ist der erfolgreichste Rennwagen aller Zeiten. Und vielseitig, denn zu seinen Lorbeeren zählen Erfolge auf der Rennstrecke ebenso wie Siege bei Rallyes. Sein erstes Rennen bestritt er schon ein Jahr nach Serienanlauf 1965 bei der Rallye Monte Carlo.

Der 911 geht in die nächsten 50 Jahre

So wurde aus dem 911er mit bislang 810.000 Exemplaren der größte Erfolg in der Sportwagengeschichte. Auch die größte Gefahr für seine Existenz konnte er dank treuer Fans in der ganzen Welt abwenden: Die Präsentation seiner Nachfolger in Gestalt der Porsche-Typen 924 und 928 vor rund 30 Jahren.

Die sind längst wieder Geschichte, der 911 ist noch da. Den konnte nicht mal Porsche vom Markt verdrängen.

Text: SH | Bildmaterial: Porsche