TÜV-Report 2013

TÜV-Report 2013

Jeder fünfte fällt durch

Immerhin acht Millionen Autos fallen jedes Jahr mit erheblichen Mängeln durch die Hauptuntersuchung - Tendenz steigend.

7. Dezember 2012

Die positive Nachricht vorab: Die Zahl der Autos, die komplett ohne Mängel und damit problemlos durch die Hauptuntersuchung kommt, steigt nach Angaben des TÜV kontinuierlich an. In den vergangenen fünf Jahren verbesserte sich die Quote von 48,3 % auf 55 %.

Doch dieses positive Bild erzählt nur die halbe Wahrheit. Tatsächlich müsste man annehmen, dass sich Deutschlands gesamter „Fuhrpark“ auf einen Schlag mindestens um eine Stufe verbessert habt.

 

 
 

Die Abwracker kommen

Dieses Jahr nämlich kamen erstmals die Neuwagen zur Hauptuntersuchung, die im Zuge der Abwrackprämie erstanden wurden. Bei dieser Konjunkturspritze erhielten Kaufwillige 2.500 Euro Zuschuss dafür, dass sie ein altes und angeblich fehleranfälliges Auto durch einen glänzenden und umweltfreundlichen Neuwagen ersetzen. 1,7 Millionen staatlich geförderte Neuwagen kamen so im Jahr 2009 auf die Straße.

Doch der erwartete positive Effekt ist ausgeblieben. Tatsächlich ist sogar das Gegenteil eingetreten: Die Zahl der Fahrzeuge, die mit erheblichen Mängeln „nicht durchkamen“, stieg von 19,7 % in 2011 auf glatte 20 %. Der Grund für die Verschlechterung liegt entgegen der Erwartung tatsächlich bei den Neuwagen, die mit der Abwrackprämie finanziert wurden. Die Mängelquote bei Erstprüfung stieg von 5,1 % auf 6,1 % und zog damit das Gesamtergebnis herunter.

Warum sind Neuwagen schlechter?

Mit der Abwrackprämie gönnten sich viele Besitzer einen Neuwagen, die sich sonst allenfalls einen Gebrauchtwagen hatten leisten können. Klar, dass diese Neuwagenkäufer keine Mercedes S-Klasse, sondern eher einen Kleinwagen wählten. Hier ist es laut den Zahlen des TÜV jedoch sehr wichtig, welcher Typ Kleinwagen das war.

Alles richtig gemacht hatte, wer in einen neuen VW Polo investierte. Dieser ist der Gewinner der TÜV-Untersuchung mit lediglich 2,2 Mängeln auf Hundert Prüfungen. Damit übertrifft er sogar den Seriensieger der vergangenen Jahre, das Hybridauto Toyota Prius (3,5% Mängelquote, was dieses Mal nur für Platz 7 reicht).

2.500 Euro für einen Problemfall

Mit der Abwrackprämie konnte man sich jedoch auch einen potentiellen Problemfall vor die Haustür stellen. Weitere Zulassungsriesen dank staatlicher Prämie sehen im Vergleich zum Musterknaben VW Polo nicht sonderlich gut aus. Letzter im TÜV-Report ist der Dacia Logan (13,3%). Auch der Fiat Panda steht mit 11,7% als Viertletzter in der Rangliste. Ebenfalls nicht gut stehen Daihatsu Sirion (12%) oder Fiat Doblo (12,3%) da.

Nicht nur die Autos sind schuld

Doch nicht nur die Fahrzeuge sind an der gestiegenen Mängelquote schuld, sondern auch nachlässige Besitzer. Rechtlich gesehen ist jeder Autofahrer vor Beginn jeder Fahrt dazu verpflichtet, seine Beleuchtung zu überprüfen. In der Praxis macht das wohl kaum einer – überraschender ist, dass dies auch vor der Fahrt zur Hauptuntersuchung unterbleibt. Die Beleuchtung ist in allen Altersstufen unangefochten die Nummer eins bei den Mängeln. Dabei sind viele leicht selbst zu beheben.

Auf den nächsten Plätzen der Mängelquote stehen Bremsen, Achsen und später auch das Lenkspiel. Ab sieben Jahren nehmen durchgerostete oder beschädigte Auspuffanlagen zu.

Die Ergebnisse: Wagen bis drei Jahre

Gut Schlecht
Platz Modell Mängelquote Platz Modell Mängelquote
1 VW Polo 2,2% 122 Dacia Sandero 9,1%
2 Mazda 3 2,7% 124 Renault Kangoo 9,4%
3 Audi Q5 2,8% 125 Chevrolet Aveo 9,7%
4 Toyota Avensis 2,9% 126 Chevrolet Matiz 9,9%
5 VW Golf Plus 3,1% 126 Kia Sorento 9,9%
5 Mazda 2 3,1% 128 Citroen C4 10,6%
7 Toyota Prius 3,5% 129 Fiat Panda 11,7%
7 Toyota Yaris 3,5% 130 Daihatsu Sirion 12,0%
7 Toyota IQ 3,5% 131 Fiat Doblo 12,3%
10 Opel Agila 3,7% 132 Dacia Logan 13,3%

Die Ergebnisse: Wagen bis fünf Jahre

Gut Schlecht
Platz Modell Mängelquote Platz Modell Mängelquote
1 Toyota Prius 4,0% 111 Citroen C5 15,9%
2 Mazda 2 4,8% 111 Seat Ibiza/Cordoba 15,9%
3 Toyota Auris 5,0% 113 Citroen C4 16,7%
4 Smart Fortwo 5,1% 114 Fiat Panda 16,9%
4 Toyota Corolla Verso 5,1% 115 Peugeot 307 17,8%
6 Mercedes-Benz C-Klasse 5,3% 116 Peugeot 407 18,0%
7 Porsche Boxster/Cayman 5,6% 116 Renault Megane 18,0%
7 Porsche Cayenne 5,6% 118 Fiat Doblo 21,4%
7 Porsche 911 5,8% 119 Renault Laguna 23,0%
10 Ford Fusion 5,9% 120 Renault Kangoo 25,8%

Die Ergebnisse: Wagen bis sieben Jahre

Gut Schlecht
Platz Modell Mängelquote Platz Modell Mängelquote
1 Porsche 911 6,2% 98 Alfa Romeo 147 24,7%
2 Toyota Corolla Verso 6,6% 99 Peugeot 307 24,9%
3 Toyota Prius 7,0% 100 Renault Clio 25,8%
4 Toyota RAV 4 8,3% 101 Alfa Romeo 156 27,3%
5 Toyota Avensis 8,6% 102 Fiat Doblo 28,2%
6 Mazda 2 8,7% 103 Renault Laguna 29,3%
7 Ford Fusion 8,9% 104 Renault Kangoo 29,4%
8 VW Golf Plus 9,6% 105 Mercedes-Benz M-Klasse 30,0%
9 Subaru Forester 9,9% 106 Fiat Stilo 31,6%
9 Toyota Corolla 9,9% 107 Chrysler PT Cruiser 32,6%
Text: SH | Bildmaterial: TÜV