Autofahren unter der Ostsee

Die Fehmarnsund-Querung soll 19 Kilometer unter dem Meer hindurch führen. Damit wird die Verbindung Fehmarn-Dänemark zu einem der längsten Straßentunnel der Welt

Erst sollte es eine Brücke werden – vielleicht die längste der Welt. Nun wird es wohl doch ein Tunnel – einer der längsten Straßentunnel der Welt!

Die Dänen haben entschieden, die Verbindung Lolland-Fehmarn unter der Ostsee hindurch zu bauen. Im Jahr 2020 soll die Röhre eröffnet werden, 19 Kilometer lang wird sie. Das ist zwar ganz schön lang. Es geht aber noch länger!

> Das zeigt ein Blick auf die weltweit längsten Straßentunnel. Los geht es in...

 

Video: Die Fehmarnbelt-Querung als Brücke

Der Tunnel wird sogar noch etwas billiger als die Brücke

Ursprünglich war für die direkte Verbindung zwischen Fehmarn und den dänischen Inseln eine Brücke geplant. Das dänische Verkehrsministerium hat sich nun dafür ausgesprochen, dass die Fehmarnbelt-Querung als unterseeische Verbindung gebaut wird. Die Eröffnung ist für 2020 geplant.

Grund: Die Meerenge ist ein viel befahrener Schifffahrtsweg – eine Brücke würde ihn verengen und die Kollisionsgefahr erhöhen. Die geschätzten Kosten für den Bau eines Tunnels sind nach Berechnungen der Dänen sogar etwas niedriger: umgerechnet 5,0 Milliarden Euro würde die Untersee-Verbindung kosten, die Brücke war auf 5,16 Milliarden kalkuliert worden.

 

Weitere aktuelle Auto-Themen