Von der Autobahn in die Lüfte

Einfach am Stau vorbei: Dieses Auto ist ein Flugzeug. Es klappt die Tragflächen in Sekunden aus und hebt auf 600 Meter Startbahn ab. Die "Transition" geht dieses Jahr in Serie

Am nächsten Stau einfach vorbeifliegen: Dieses Auto kann in die Luft gehen. Es hat Tragflächen zum Ausklappen, einen Propeller im Heck und kann auf 500 Meter Länge starten und landen. Die amerikanische Firma Transition hat es konstruiert und will noch in diesem Jahr mit der Serienfertigung beginnen.

Vor vier Jahren begann die Entwicklung. Inzwischen sind erste Daten bekannt: Die Transition (englisch für "Übergang" oder "Umschaltung") fährt auf der Straße zwar nur 115 km/h. Aber wenn der Verkehr stockt, kann es die Flügel innerhalb einer halben Minute auf acht Meter Spannweite auffalten. Dann genügt ein halber Kilometer Anlauf, und "Transition" überholt die Wolken.

Der 100-PS-Flugmotor bringt das Flug-Auto auf bis zu 172 km/h Marschgeschwindigkeit, der Verbrauch soll dabei unter 20 Liter betragen. Auf dem Boden sind es sogar nur sieben Liter pro 100 km.

Einzig der Preis dürfte eine massenhafte Verbreitung behindern: Zwischen 200.000 und 250.000 US-Dollar (147.000-184.000 Euro), so schätzt Terrafugia, wird das Wunderding kosten.

> Mehr über das Flugauto Transition in der Bildergalerie

 

 

Ihr Bild der Woche

Sie haben auch ein Bild der Woche, das Sie bei mobile.de zeigen wollen? Schicken Sie uns Ihren Schnappschuss an magazin@team.mobile.de.

 

Video: So soll "Transition" landen