65 Prozent ...

... des Spritverkaufs in Deutschland entfällt auf die fünf großen Ölfirmen Aral, Esso, Jet, Shell und Total. Gemeinsam haben sie den Markt so fest im Griff, dass Preisabsprachen überflüssig sind.
 

Das Bundeskartellamt hat lange geprüft und endlich herausgefunden: Die "Big Five" des deutschen Spritmarkts sind so mächtig, dass sie die Preise ganz automatisch diktieren können.

Aral, Esso, Jet, Shell und Total kontrollieren 65 Prozent des Tankstellenmarkts. Sie beobachten sich gegenseitig über ein ausgeklügeltes System von Kameras, Online-Tools und durch die Tankwarte selbst. Sobald einer den Preis anhebt, gehen die umliegenden Tankstellen mit.

So entsteht ein dynamisches Netzwerk von Preistafeln, das zumeist nur einen Weg kennt: nach oben. Und das ist nicht mal verwerflich: Wer die Preise der Konkurrenz nicht beobachtet, landet schnell im Abseits – und das gilt für jede Branche.

Schlechte Nachricht für Autofahrer, denn gegen diese Übermacht einger weniger (Oligopol genannt) ist vorerst kein Kraut gewachsen. Was Sie tun können: Bewusst nicht bei den "Big Five" tanken, bewusst nach günstigen und unabhängigen Anbietern suchen, um den Markt ein wenig durcheinander zu bringen.

Und Sie sollten mit System tanken: Planen Sie frühzeitig, tanken Sie nur an Sonntagen oder Montagen (da ist statistisch der Preis am niedrigsten) und nutzen Sie Preisvergleichsportale wie www.clever-tanken.de

 

Weitere Themen bei mobile.de