1,3 Tonnen Muskelmasse

Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte – das Bild der Woche von mobile.de lädt dazu ein, genauer hinzuschauen.

Es ist Zeit – für schiere Kraft: Der Formel-1-Rennstall McLaren hat erneut einen Supersportwagen auf die Federbeine gestellt. Er trägt (vorerst) den etwas holperigen Namen MP4-12C. Zumal er missverständlich ist: Kein Zwölfzylinder treibt den neuen Super an, sondern ein V8 mit 3,8 Liter Hubraum. Das sind entfesselte 600 PS, so viel wie in zehn Kompaktautos.

Der eigentliche Knaller ist aber nicht der Antrieb, sondern das Drumherum: Der neue McLaren wird eingekleidet in ein elegantes Gewand aus Karbon (Kohlefaser). Das wiegt fast nichts: Allein das supersichere Monocoque, also die Fahrgastzelle, wiegt kaum mehr als der Fahrer: 80 Kilogramm.

Alles zusammen bringt der MP4-12C ganze 1,3 Tonnen auf die Waage. Das führt zu Fahrleistungen, die einem Düsenflugzeug Ehre machen würden: Von 0 auf 200 km/h braucht der Superraser nur knapp 21 Sekunden. Endgeschwindigkeit ist offiziell bei 328 km/h. Der Verbrauch nach Euro-Norm liegt angeblich bei elf Liter je 100 km. Naja.

 

Video: McLaren präsentiert den MP4-12C