mobile.de: Shangahi Motor Show 2011

Automesse Shanghai Motor Show

Autos für den Markt von Morgen

Im Osten geht die Sonne auf: China ist der Auto-Wachstumsmarkt Nr. 1, und daher präsentieren die Hersteller auf der Automesse "Shanghai Motor Show" viele bedeutende Weltpremieren.

27. April 2011

Audi hat im vergangenen Jahr in China fast eine Viertelmillion Autos verkauft. Das klingt nach wenig – doch das bedeutet ein Wachstum von 43 Prozent! Kein Wunder, dass alle Autohersteller zappelig werden beim Gedanken an China: Hier steht die Motorisierung der Massen noch aus, und Hunderttausende von Chinesen träumen nicht nur vom Auto, sondern werden auch wirklich das Geld haben, sich eins zu leisten.

Zum Beispiel einen Q3: Audi zeigt nicht zufällig seine volumenstärkste Neuheit des Jahres auf der Shanghai Auto Show. Der Kompakt-SUV wird im Herbst 2011 beim Händler stehen. Plattform und Antriebstechnik sind dieselbe wie beim VW Tiguan, und auch den Erfolg des kompakten SUV aus Wolfsburg hätte man gern gleich mit eingebaut: Der Tiguan ist auf Monate ausverkauft.

Im Vergleich zu den vielen anderen Premieren ist der Q3 schon fast klein: Auf der Shanghai Auto Show setzen die meisten Hersteller auf Luxus, Größe, Masse. Vorbei die Zeiten, als die großen Marken auf einer chinesische Automesse nur ein paar Sondermodell zeigten. Dass dieser Markt über ihre Zukunft entscheidet, haben inzwischen auch Nischenhersteller kapiert.

Toyota präsentiert die Elektroversion des iQ

Toyota weiß das schon längst, und so lässt sich auch der größte Autokonzern der Welt nicht lumpen und präsentiert in Shanghai – etwas besonders Kleines: einen Elektro-Mini. Auch das ist kein Zufall. In China gibt es zahlreiche Millionen-Metropolen, die in absehbarer Zeit weiter wachsen. Und in vielen Ländern der Welt das gleiche Bild: Die Landbevölkerung flüchtet in die Städte, um den Traum vom Wohlstand zu verwirklichen.

Dort kommen viele zu Geld, aber zugleich ersticken die Häuserschluchten an Verkehr und Emissionen. Die Lösung heißt also: klein. Auf Basis des Dreisitzers iQ hat Toyota für Megacitys wie Shanghai ein Elektroauto entwickelt, dass mit 64 PS alles andere als schwächlich motorisiert ist. Es heißt offiziell "Concept". Toyota hat bisher nicht kommuniziert, wann eine Serienversion zur Verfügung steht.

Bisherige Daten klingen vielversprechend: Die Akkus sollen den Winzling "FT-EV II" ohne Nachladen bis zu 105 Kilometer weit bringen. Als besonderer Clou wird eine Schnelllade-Vorrichtung hervorgehoben, die in einer Viertelstunde die erschöpften Stromtanks zu vier Fünftel wieder füllt – und zwar am 220-Volt-Hausnetz.