Mein Auto, mein Ein und Alles

Männer wissen über die technischen Daten ihres Wagens besser Bescheid als über ihren Körper. Das zeigt eine Umfrage von mobile.de unter deutschen Autofahrern

Es ist wie damals beim Quartettspiel: Wenn die Leistungsdaten ihrer Autos gefragt sind, kennen sich die Jungs hervorragend aus. Geht es aber um technische Daten ihres Körpers, fällt den meisten schon nach kurzem nicht mehr viel ein. Beim Auto wissen die meisten die PS-Zahl, die Höchstgeschwindigkeit und natürlich auch den Verbrauch. Und bei sich selbst? Länge und Gewicht? Kein Problem, diese Zahlen sind schnell parat. Aber so wichtige technische Details wie Blutgruppe, Cholesterinwert oder Blutdruck sind keineswegs selbstverständlich. Immerhin 87 Prozent der männlichen Autofahrer wissen auf Anhieb die Motorleistung ihres Autos – aber ihre eigene Blutgruppe kennen nur 66 Prozent der Befragten auswendig.

Mehr Liebe zum Blech als zu sich selbst

mobile.de wollte es ganz genau wissen und hat die Marktforscher von TNS Infratest mit einer repräsentativen Umfrage beauftragt: Deutsche Autobesitzer wurden zu den technische Daten ihrer Autos befragt – und denen ihres Körpers. Das Ergebnis zeigt, wie sehr Männer am Blech hängen: Sie sorgen sich anscheinend mehr um ihr Auto als um sich selbst. Körpergröße und -gewicht wussten noch fast alle, aber bei Blutdruck, Blutgruppe und Cholesterinwert waren weniger als zwei Drittel der Befragten im Thema. Anders bei so wichtigen Auto-Aspekten wie Durchschnittsverbrauch, Höchstgeschwindigkeit und Motorleistung: mindestens 85 Prozent der Befragten wusste den Wert aus dem Stand. Auch der Termin der nächsten Hauptuntersuchung ist vergleichsweise gut bekannt: Vier Fünftel der Männer wissen auch, wann's wieder zum TÜV geht – und wie groß der Hubraum ihres Wagens ist.

Weniger Frauen kennen ihr Körpergewicht

Ganz anders die Frauen: Die Größe ihres Motors wussten etwas über ein Drittel, die Leistung war weniger als zwei Drittel bekannt. In den Disziplinen "Blutdruck" und "Blutgruppe" schnitten die Frauen hingegen sichtbar besser ab als die Männer: 71 Prozent wussten auf Anhieb den eigenen Blutdruck, 69 Prozent immerhin noch ihre Blutgruppe. Dass das Körpergewicht heute längst kein Thema mehr ist, das ausschließlich Frauen vorbehalten ist, zeigt diese Umfrage nebenbei auch: Mit 98 Prozent Gewichts-Kennern sind sich noch einige Männer mehr ihrer Problemzonen bewusst als Frauen (95 Prozent).

 

Die Ergebnisse im Detail

Frage 1: Wie gut kennen Sie Ihren Körper?

"Ich weiß mein/e..." Männer (%) Frauen (%)
1. Körpergröße 99,8 98,8
2. Körpergewicht 98,8 95,5
3. Blutdruck 66,8 71,1
4. Blutgruppe 58,3 69,1
5. Cholesterinwert 42,7 41,0
6. keine Angabe 0,2 1,2

 

Frage 2: Wie gut kennen Sie Ihr Auto?

"Ich weiß den/die..." Männer (%) Frauen (%)
1. Durchschnittsverbrauch 91,1 83,8
2. Höchstgeschwindigkeit 85,1 79,1
3. Termin der nächsten HU 80,7 73,4
4. Motorleistung 87,4 63,9
5. Hubraum 80,4 36,3
6. keine Angaben 0,7 3,7