Zeit für Gefühle

Für den neuen TV-Werbespot von mobile.de haben sich beliebte Autotypen vor der Kamera versammelt. Drei Tage lang drehte sich am Drehort alles um eins: Unsere Liebe zum Auto!

Treffen sich ein Mustang, ein Käfer und ein Hund auf Island... – was wie ein Witz beginnt, ist tatsächlich purer Ernst: Der Mustang hat sechs Zylinder, der Käfer trägt ein Blechkleid mit vielen bunten Blümchen, nur der Hund hat tatsächlich vier Pfoten. Allerdings ist der Wauwau das einzige Tier, das im neuen TV-Werbespot von mobile.de mitspielen darf. Kein Wunder: Es geht ja auch um Autos! Unverwechselbare und alltägliche Autos, die alle eines gemeinsam haben: Für den jeweiligen Besitzer sind sie einzigartig. Darum soll sich der neue TV-Werbespot von mobile.de drehen. Doch zuerst muss er gedreht werden: Morgens um halb fünf ist die Welt schon taghell – zumindest auf Island. Denn hierhin hat es das Filmteam verschlagen: Der nordische Sommer beschenkt die Vulkaninsel mit unglaublich langen Tagen, das freut den Regisseur und natürlich die Rechenfüchse des Auftraggebers mobile.de!

Die Darsteller stammen von Island

So kann ein Spot, für den sonst eine ganze Woche drauf geht, an nur drei Tagen produziert werden. Dazu muss allerdings alles generalstabsmäßig sitzen: Licht, Kamera, Maske; ganz zu schweigen von den Darstellern. Sie wurden nicht aus Deutschland mitgebracht, sondern Wochen vorher auf Island gesucht und gefunden. Es ist eine illustre Runde: Neben dem muskulösen Mustang und dem kleinen Käfer sind viele populäre Typen vertreten. Ein eleganter Renault Mégane CC spielt mit, ein Volvo V70 als Kombi, zwei niedliche kleine Opel-Oldtimer... Als die Kamera bereits in Stellung geht, legt der Requisiteur noch Hand an und poliert die Windschutzscheiben der vierrädrigen Darsteller.

Eine Fahrszene filmt der Kameramann auf dem Trailer

Die dazu passenden Menschen warten ebenfalls auf ihren Einsatz: Ein alter Mann, eine schöne junge Frau, vier ziemlich coole Jugendliche, eine quirlige Familie... Wer passt nun zu welchem Auto? Sofort stellt der Betrachter unwillkürlich Kombinationen zusammen: Die beiden jungen Männer fahren bestimmt nicht Käfer – die Familie wird auch kaum in das Mini-Cabrio passen. Und wem könnten die beiden Opel-Oldies gehören? Nach und nach ordnet der Regisseur das Kuddelmuddel, alle Paarungen finden zusammen. Nur eine junge Schauspielerin überrascht mit der Nachricht, dass sie keinen Führerschein hat! Zum Glück hat die Produktionsfirma vorgesorgt und einen Trailer dabei: Auf den wird das Auto mitsamt Insassen verzurrt, vorn ist die Kamera angebracht und die Film-Fahrt geht los.

Schauspielerin muss spontan gedoubelt werden

Nur für eine Fahrszene aus der Distanz funktioniert die tolle Trailer-Technik leider nicht. Doch auch hier findet der Regisseur eine perfekte Lösung: Eine Frau aus dem Produktionsteam wird mit Perücke und Sonnenbrille ausstaffiert und doubelt die Schauspielerin. Und die Handlung? Finden Sie es selbst heraus: Einfach auf die Box rechts oben klicken und genießen. So viel darf schon verraten werden: Es geht um Gefühle. Große Gefühle – so groß, dass sie uns unser Leben lang begleiten. Keine Frage: Die Beziehung vom Menschen zum Auto ist das Thema des Films, mit dem mobile.de sich in Kürze auf allen großen Sendern präsentieren wird. Denn diese enge Beziehung führt Woche für Woche Millionen Menschen auf Deutschlands größte Autoplattform, um eine neue Liebe zu finden.

Wie Fahrzeuge zu lebenden Wesen werden

Haben Autos eine Seele? Ja und nein: Wenn sie neu aus dem Werk rollen, noch makellos und ungefahren, sind sie bloß Sachen – nützlich, vielleicht sogar schön, aber alles andere als lebendig. Erst wenn wir sie in Besitz genommen haben, wenn ein zerrupftes Teddybärchen am Spiegel baumelt oder ein Christophorus-Amulett, wenn die Seitenfächer in den Türen überquellen von alten Landkarten und sich auf dem Rücksitz die staubige Wolldecke breitmacht, die uns damals am Strand so schön wärmte – dann hat unser Auto eine Seele, es ist ein Teil von uns geworden, ein Freund und Zuhörer in den Stunden, in denen wir unterwegs sind.

Partnervermittlung zwischen Mensch & Auto

Und mobile.de ist es vergönnt, solche Freundschaften zu stiften. Mehr als eine halbe Million mal im Monat. Für die einen ist es bloß ein "Gebrauchter", aber für uns ist es ein Auto mit Seele. Jemand hat es besessen, war vielleicht sogar ein bisschen besessen, hat es geliebt und (hoffentlich) gepflegt, und jetzt trennt er sich davon und gibt es frei – für eine neue Liebe. Was kann schöner sein, als dabei zu vermitteln? mobile.de ist mehr als nur die größte Autoplattform Deutschlands; so wie Autos mehr sind als bloß Transportmittel. Wir führen sie zusammen, Menschen und Autos, wir bahnen die neuen Beziehungen an. Und davon wollen wir erzählen in unserem neuen TV-Spot...

 

 

> Zurück zum Thema des Monats