Komfortabel, aber durstig

Die steigenden Spritpreise haben dazu geführt, dass nun viele SUV in abgespeckter Variante, nämlich ohne Allradantrieb, angeboten werden. So gibt es den Toyota-Klassiker RAV 4 nach mehr als 15 Jahren erstmals ohne 4WD, Fords Kuga wird schon seit dem Marktstart wahlweise als Allradler- oder Zweiradler geliefert.

Auch den VW Tiguan und Opels Antara kann man in beiden Ausführungen kaufen. Das Volvo-SUV XC 60 (kommt im Sommer 2009) wird ebenfalls mit Frontantrieb angeboten.

Gewicht und Verbrauch senken

Der Preis hilft bei der Entscheidung mit: Das eingesparte Gestänge macht ein SUV im Schnitt 2000 Euro billiger. Und die Sparausführung wiegt im Schnitt 100 Kilogramm weniger, im Antrieb erzeugen weniger Zahnräder und Wellen deutlich geringere Reibungsverluste – der Verbrauch sinkt zum Beispiel beim VW Tiguan immerhin um durchschnittlich 1 Liter auf 100 Kilometer.