König der Landstraße

Perfekter Überblick, Platz ohne Ende und vier angetriebene Räder für den flotten Ausflug ins Gelände: Das SUV ist ein kleiner Alleskönner – und etwas für alle, die Lust am Fahren haben.

Plötzlich sind sie da – und es werden immer mehr: Gemeint sind SUV (gesprochen Ess-Juu-Wii), die Geländewagen für die Straße. Eigentlich bedeutet die Abkürzung „Sport Utility Vehicle“, wörtlich übersetzt Sport-Nutz-Fahrzeug.

Leider führt das ein wenig in die Irre: Wer kauft schon einen Honda CR-V oder einen VW Tiguan, um damit blitzschnell Obstkisten zum Markt zu bringen?

Die Lösung: Wie so viele Modebegriffe stammt auch der des SUV aus dem Amerikanischen – bei uns hat sich seine Bedeutung leicht gewandelt: Ein SUV ist ein Freizeitfahrzeug, das in Größe und Motorisierung vom Geländewagen abstammt.

Wer allerdings glaubt, mit jedem SUV direkt in die Pampa brausen zu können, der irrt. Denn nicht alle Autos dieser Kategorie besitzen Allrad, Differentialsperre, Geländeuntersetzung – wo SUV draufsteht, muss nicht unbedingt ein Geländewagen drin sein.