Schwarze Geheimnisse

Nein. Wer nur zwei neue Reifen kauft, sollte diese auf die Hinterachse montieren lassen – egal, ob das Fahrzeug Heck- oder Frontantrieb hat. Denn die Hinterachse sorgt dafür, dass das Auto stabil fährt.

Irrtum 5: Die Radschrauben immer möglichst fest anziehen

Nein – die Formel „besonders fest = besonders sicher" gilt nicht immer. Werden Radschrauben zu fest oder ungleichmäßig angezogen, können sich Radträger, Bremsscheibe und Felge verformen. Richtig angezogen werden die Radschrauben daher mit einem Drehmomentschlüssel und über Kreuz.

Irrtum 6: Reifenpannen sind Schnee von gestern

Falsch. 126.000 Reifenschäden zählte der ADAC im letzten Jahr. Dies ist laut Statistik die zweithäufigste Pannenursache in Deutschland. Regelmäßige Reifenkontrolle lohnt sich.

Irrtum 7: Reifen unbedingt immer diagonal tauschen, damit sie gleichmäßig abnützen

Falsch – werden bereits benutzte Reifen auf die andere Fahrzeugseite gewechselt, drehen sie sich in der Gegenrichtung. Das kann zu einem ungünstigen Ablaufprofil führen. Und bei richtungsgebundenen Reifen verbietet sich ein Diagonaltausch ohnehin.