Sparsam wie noch nie

80 Prozent weniger Schadstoffe, 20 Prozent weniger CO2: Erdgasmodelle fahren deutlich umweltfreundlicher als Benziner.

Deshalb geben immer mehr Autofahrer (Erd-) Gas. Außerdem sparen sie dank deutlich niedriger Betriebskosten bei jedem Kilometer bares Geld.

Einer der führenden Anbieter ist Opel: Seit 2002 hat die Marke auf den fünf größten europäischen Erdgasmärkten Deutschland, Italien, Schweden, Österreich und Schweiz über 56.500 Erdgasautos verkauft. 

Brennstoffzelle

Weiter in die Zukunft weist der Wasserstoffantrieb – hierbei entstehen keine CO2-Emissionen. In einer Brennstoffzelle reagiert Wasserstoff mit Sauerstoff aus der Luft. Dieser elektrochemische Prozess erzeugt Strom; das einzige Nebenprodukt ist Wasserdampf.

Den Durchbruch zur Serienreife hat die Brennstoffzelle aber noch nicht geschafft.