Fünf Deutsche am Start der Formel 1

In der vergangenen Saison wurde das Team von der Filiale in Italien vorgeführt. Von dort wechselte Sebastian Vettel ins Mutterteam als Ersatz für David Coulthart. Kann Super-Seb, im vergangen Jahr sensationell Sieger beim italienischen Grand Prix, die Truppe in die Nähe des Podiums fahren? Und ist Mark Webber nach seinem Fahrradunfall rechtzeitig wieder fit?

Williams

Nach gutem Saisonstart verlief die Saison 2008 bitter für Nico Rosberg. Schafft es Williams auch 2009 nicht, ihm ein konkurrenzfähiges Auto an den Start zu stellen, könnte seine Karriere in einer Sackgasse stecken. Von seinem japanischen Teamkollegen Kazuki Nakajima jedenfalls hat er wenig Unterstützung zu erwarten.

Honda

Völlig unklar ist die Situation bei Honda. Nach dem Rückzug des Geld- und Namensgebers am 5. Dezember hofft die Truppe um Ross Brawn auf einen Käufer. Wird der nicht bald gefunden, bleiben zwei Startplätze in der Saison 2009 leer.

Force India

2008 fuhr die indische Truppe mit Adrian Sutil und seinem routinierten Fahrerkollegen Giancarlo Fisichella ohne Punkte hinter dem Feld her – auch wenn der Abstand im Laufe der Saison kleiner wurde. Gelingt mit dem Einbau des Mercedes-Motors die Wende? Oder hat die sympathische Truppe wieder keine Chance?