• Vor Urlaubsantritt: Fahrzeug auf Wintertauglichkeit checken lassen (siehe Wintercheck)
  • Vor jeder Fahrt die Scheiben und das Autodach von Schnee und Eis befreien. Wer nur ein Guckloch freischaufelt, riskiert Unfälle sowie eine Geldstrafe!
  • Bei Nässe, Schnee oder Glätte: Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug erhöhen
  • Vorausschauend, defensiv und mit gedrosseltem Tempo fahren
  • Schneeketten müssen bei Schneekettenpflicht aufgelegt werden - auch, wenn kein Schnee liegt. Achtung: Schneeketten ersetzen keine Winterreifen! In Skigebieten sind die Hauptstraßen häufig geräumt und befahrbar, so dass Schneeketten nicht nötig sind. Bei Fahrten in kleinere Orte oder bei extremen Steigungen oder Gefällen sollten Schneeketten jedoch vorsichtshalber mit an Bord sein
  • Falls sich eine Anschaffung nicht lohnt: Schneeketten können bei einem Schneeketten-Verleih für die Dauer eines Winterurlaubs auch gemietet werden
  • Skier und Winterausrüstung sicher verstauen. Hier bietet sich – vor allem beim Familienurlaub – eine Dachbox an
  • Skiträger oder Dachbox so montieren, dass sie sich nicht lösen können. Regelmäßig kontrollieren
  • Bei Bergabfahrten die Motorbremse einbeziehen und die Bremswirkung der niedrigen Gänge nutzen
  • Vorsicht bei Brücken: Hier entsteht Glatteis früher und hält sich länger als auf Straßen
  • Im Winterurlaub empfiehlt es sich, 1-2 warme Decken und eine Thermoskanne mit heißem Tee oder Kaffee im Auto zu haben, die im Falle eines Staus oder Unfalls gute Dienste leisten
  • Immer dabei sein sollten Erste-Hilfe-Kasten, Warnweste und Warndreieck
  • Den lokalen Wetterdienst hören und ausgeschriebene Warnungen oder Warnhinweise befolgen
Zurück