Der volle Fahrspaß

Genau passend zur Diskussion über ihre spritschluckenden Dickschiffe kommt auch Audi mit einem eher bescheiden durstigen kleinen SUV auf den Markt. Klein heißt beim Q5: immer noch stattliche 4,629 Meter lang, 1,880 Meter hoch und 1,653 Meter breit. Als Basis haben die Ingolstädter den A4 genommen.

Zu den Qualitäten einer Limousine addieren sich beim Q5 die eines SUV: perfekte Übersicht über den Verkehr, bequemer Ein- und Ausstieg, viel Platz für Passagiere und Gepäck. Schon der TDI-Basismotor mit 125 kW/170 PS und 350 Nm Drehmoment reicht völlig aus, um die 1,73 Tonnen des Q5 flott und kultiviert zu bewegen. Der 2.0 TDI kostet 38.300 Euro - das sind 400 Euro mehr als der vergleichbar motorisierte BMW X3.

Jeep Cherokee

Liberty (Freiheit) heißt Jeeps kompakter Kraxler in den USA. In Deutschland nennt man den Wagen weiterhin Cherokee. Innen wie außen ist der 4,49 Meter lange und 1,84 Meter breite Cherokee auf einen möglichst robusten Auftritt getrimmt. Raum für die Passagiere gibt es ausreichend.

In Deutschland wird er nur mit einem 2,8-Liter Dieselmotor ausgeliefert. Der leistet 177 PS und entwickelt mit 460 Newtonmetern ein sattes Drehmoment - gut auch für die Geländetauglichkeit. Immerhin lässt sich der Jeep mit seinem Diesel-Aggregat noch halbwegs wirtschaftlich betreiben. Der neue Cherokee ist in drei Ausstattungen zu habe: Sport (31.990 Euro), Limited (35.490 Euro) und Limited Exclusive (38.490 Euro).