Komfortable Flitzer

Noch ein Trend ist bei den Kleinen augenfällig: Der zur Sportversion. Vergangenes Jahr wurden in Europa mehr als 80.000 Fahrzeuge vom Schlage eines Mini Cooper, Suzuki Swift Sport, Citroen C2 VTS oder VW Polo GTI Cup abgesetzt. Besonders in Deutschland, Frankreich und Großbritannien erfreuen sich die kernigen Rennerchen wachsender Beliebtheit. Jetzt kommt der nächste Schwung.

Fiat Abarth

Fiat etwa macht aus der Knutsch- eine Rennkugel und bietet den Fiat 500 als Abarth an.

Der bietet dann 135 PS, spurtet in 7,9 Sekunden schneller von 0 auf 100 als ein Ford Focus ST und läuft 205 km/h Spitze. Der Grundpreis von 18.100 Euro ist entsprechend.

Mini Cooper S

Mini brezelt den Cooper S mit Rennsporttechnik zum "John Cooper Works" auf. 211 Turbo-PS zerren an den Vorderrädern, der Spurt geht in 6,9 Sekunden auf 100 km/h und Schluss ist erst bei 238 km/h. Der Preis für den schnellsten Mini ist mit 27.700 Euro alles, nur nicht mini. Fast schon ein wenig frech, dass sich Mini an dem erklärten Sportmodell selbst die sportliche Fahrwerksabstimmung mit 200 Euro extra bezahlen lässt.