Langer Urlauber

Weinsberg Carabus 631 ME

Langer Urlauber

Der Weinsberg Carabus 631 ME bietet auf über sechs Metern ausreichend Platz für einen erholsamen, mobilen Urlaub.
8. Oktober 2013 Die Nachfrage steigt, der Komfort ebenso - Ausgebaute Kastenwagen erfreuen sich einer besonders bei Paaren stetig wachsenden Beliebtheit. Weinsberg hat mit seinem Carabus da genau das Passende im Portfolio. Der Längste unter den insgesamt vier Grundrissen ist der 631 ME. Er bringt es auf satte 6,36 Meter Länge.

Bis zu 180 PS stark

Mit seinem Leergewicht im fahrbereiten Zustand von 2,7 Tonnen in Kombination mit dem zulässigen Gesamtgewicht von 3,5 Tonnen schlägt der Carabus gleich zwei Vorteile mit einer Klappe. Der eine Vorteil ist die gewaltige Zuladung von bis zu 800 Kilogramm. Der Andere ist die Tatsache, dass der über eine Mittelsitzgruppe und zwei Einzelbetten im Heck verfügende Kastenwagen - daher auch das ME im Namen - auch von Führerscheinneulingen gefahren werden darf.

Neues Innenraumdesign

Für den Antrieb sorgt das Basisfahrzeug Fiat Ducato 35 light. Ein 2,0 Liter großer und 115 PS starker Turbodiesel kann gegen 660 Euro Aufpreisvon einem 130 PS starken und 2,3 Liter großen Dieselaggregat ersetzt werden. Für 4.270 Euro sind sogar 180 PS aus drei Litern Hubraum möglich. Der Radstand fällt mit 4,04 Meter sehr üppig aus und seine Fahrzeughöhe von 2,58 Meter lässt eine Stehhöhe von 1,90 Meter zu. Vier Sitzplätze und drei Schlafplätze runden die technischen Daten ab.

Preis

Die beiden Einzelbetten im Heck sind mit zwei und 1,9 Metern ausreichend dimensioniert und können auf Wunsch zu einem großen Doppelbett umgebaut werden. Die Dinette lässt sich mit wenigen Handgriffen einfach wegklappen und zu einem Zusatzbett umfunktionieren. Der Waschraum zeigt sich klassisch in einer Holzoptik und die Möbelklappen in einem neuen Design.
Der Carabus 631 ME kostet in der 115 PS-Grundmotorisierung 38.790 Euro. Das Weinsberg Smart-Paket, das eine manuelle Klimaanlage im Fahrerhaus, ESP inklusive ASR sowie einen Tempomaten beinhaltet, schlägt mit zusätzlichen 2.590 Euro zu Buche.
Text: Press-Inform / Marcel Sommer