Fahrende Paläste

Morelo Home

Fahrende Paläste

Die nächste Generation großräumiger Luxusreisemobile rollt aus dem Hause Morelo gen 2014.
10. Dezember 2013 Der Prototyp des neuen Morelo Home wurde bereits auf dem diesjährigen Caravan Salon in Düsseldorf enthüllt. Bis zur CMT, die vom 11. bis zum 19. Januar in Stuttgart stattfindet, ist aus dem einstigen Konzept ein Serien- Reisemobil geworden. Erstmals setzt Morelo bei der Modellreihe Home auf einen Fiat Ducato als Basisfahrzeug.

Fußbodenheizung

Je drei Einzelscheinwerfer verleihen der Front des Morelo Home einen markanten Auftritt. Die Seitenwände des Aufbaus verfügen über eine vier Zentimeter dicke RTM-Isolation während sich das GfK-Dach gleichzeitig durch seine Hagelresistenz auszeichnet. Platz für große Abwasser- und Frischwassertanks sowie zusätzlichen Stauraum bietet der Doppelboden. Die Fahrzeughöhe beträgt in der gesamten Modellpalette des Home drei Meter.

Bis zu 8,30 Meter lang

Für einen besonderen Komfort sorgt die Kombination der Isolierung mit der Warmwasser-Zentralheizung und der optionalen Fußbodenheizung. Den Einstieg in die Welt der Ganzjahresreisemobile beginnt bei der Modelvariante 74 HX als Zweiachser mit 4,25 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht. Wie für jede Variante stehen dem Fahrer 150 PS, anstatt wie bisher 130 PS, an Leistung bereit.

Preis

Das Topmodell der Home-Reihe ist der 83 MX mit einem zulässigen Gesamtgewicht von fünf Tonnen. Auf seiner Länge von 8,30 Meter findet sich unter anderem ein freistehendes Queensbett. Wer sich lieber im Mittelfeld der Home-Reihe einfinden möchte, für den kommen die Modelle 79 LX mit Längsbetten und der 83 LBX mit Einzelbetten im Heck in Frage.
Die bei 107.500 Euro startende Morelo Home-Baureihe zeichnet sich vor allem durch ihre Ganzjahrestauglichkeit aus. Neben der Fußbodenheizung sorgen auch eine Festtanktoilette und der stärkere Motor für einen sorgenfreieren Urlaubsgenuss.
Text: Press-Inform / Marcel Sommer