Fahrender Leichtbau

Hymer Exsis-t 588

Fahrender Leichtbau

Der Hymer Exsis-t rollt in das Fahrwasser seines Vorgängers Exsis-i. Mit dem entscheidenden Unterschied, dass er noch leichter geworden ist.
1. August 2013 Schon im vergangenen Jahr zeigte Hymer mit dem Exsis-i, dass luxuriöse Reisemobile nicht immer viel Masse auf die Waage bringen müssen. Der neueste Ableger der Exsis-Reihe, das T-Modell, wiegt im fahrbereiten Zustand mit 2,7 Tonnen nochmals weniger als sein großer Bruder. Die Gesamtfahrzeuglänge des in drei verschiedenen Grundrissen verfügbaren Exsis-t rangiert zwischen 5,95 und 7,19 Metern.

Sinnvolle Serienausstattung

Für den Leichtbau verantwortlich ist der konsequente Einsatz von neuen Materialien. Geschäftsbereichsleiter Bernhard Kibler erklärt: \"Mit dem GFK- Leichtbauboden mit Styrofoam-Isolierung, dem AL-KO Spezialrahmen und dem von Erwin HYMER entwickelten PUAL-Aufbau sparen wir Gewicht.\"

Ab 115 PS

Dass am Materialiengewicht gespart wird, wirkt sich zum Glück nicht aufs edle Interieur aus. Zur Serienausstattung gehören neben einer LED-Beleuchtung eine Mehr-Zonen-Kaltschaummatratze, elektrische Fensterheber und Zentralverriegelung fürs Fahrerhaus sowie beidseitige Garagentüren. Hinzu kommen noch Sicherheits-Applikationen wie Airbags, ESP und ein nützlicher Hillholder, der das Anfahren an Steigungen erleichtert.

Preis

Für den Antrieb sorgt in der kleinsten Version ein Fiat Ducato mit 115 PS und Frontantrieb. Für einen ordentlichen Tageslichtanteil sorgt unterdessen der serienmäßig verbaute Panoramadachlüfter. Der unter sieben Meter lange Exsis-t 588 überzeugt durch seine im Heck verbauten Einzelbetten, dem Komfortbad, einem Hochkleider- und einem Hochkühlschrank.
Der Hymer Exsis-t ist ab 49.990 Euro erhältlich und auf dem diesjährigen Caravan-Salon in Düsseldorf zum ersten Mal live zu erleben.
Text: Press-Inform / Marcel Sommer