Qual der Wahl

Fendt Saphir

Qual der Wahl

Die Caravan-Baureihe Saphir von Fendt gibt es in 20 verschiedenen Grundrissen.
8. Oktober 2013 \"Wofür haben Sie sich entschieden?\" Selten war es schwieriger in einem Verkaufsgespräch inmitten eines Caravan-Verkaufshauses auf diese Frage zu antworten. Denn mit 20 verschiedenen Grundrissen macht es Fendt seinen Saphir-Fans nicht gerade einfach. Von 6,52 Meter bis 8,61 Meter Außenlänge ist nahezu alles vertreten, was den mobilen Urlaub so angenehm wie möglich gestaltet.

Bis zu 29.550 Euro

Ab einer Außenlänge von 7,72 Metern wächst die Breite des Caravans von 2,32 Metern auf 2,50 Meter - und das ist spürbar. In puncto Leergewicht stehen zwischen 1.090 Kilogramm beim 450 SFH und 1.680 Kilogramm beim 650 SKM zur Wahl. Das Holzdekor Alpsee-Ahorn wirkt dabei modellübergreifend im Zusammenspiel mit dem hellen Fußbodenbelag aufgeräumt und wohnlich.

Tempo 100 möglich

Das Topmodell, der Saphir Scand, ist mit seiner Länge von 7,72 Metern und dem Gewicht von 1.520 Kilogramm zwar nicht der größte Saphir im Fendt- Stall, mit 29.550 Euro jedoch der teuerste. Der über vier Schlafplätze verfügende Einachser kann mit 186 Kilogramm zusätzlich beladen werden - was hingegen nicht gerade rekordverdächtig ist.

Einstieg ab 16.990 Euro

Der über ein vollverzinktes System-Leichtbau-Chassis verfügende Saphir Scand rollt in seiner Grundausstattung auf Niederquerschnittsreifen und silbernen Alufelgen hinter seinem Zugfahrzeug her. Das Stützrad ist mit einer Lastenanzeige ausgestattet. Die Zulassung für Tempo 100 verkürzt die Fahrzeit zudem um ein paar Minuten oder sogar Stunden.
Im Innenraum sorgt wie in der Branche üblich eine Trumatic-Gasheizung für warme Füße. Ebenso üblich wird das Wasser mit Hilfe einer Truma Therme erhitzt. Der Frischwassertank fasst bis zu 45 Liter, der Abwassertank 24 Liter. Das Kühlschrankvolumen beträgt bis zu 190 Liter. Den Einstieg in die Welt der Saphire macht der 450 SFH für 16.990 Euro möglich.
Text: Press-Inform / Marcel Sommer