Legal sauber

Autowäsche

Legal sauber

Der Weg zur Waschanlage spart nicht nur Zeit, sondern oft auch Ärger. Denn vor der eigenen Haustüre ist das Autowaschen häufig verboten.
\"Schatz, das Auto ist schmutzig.\" Spätestens, wenn dieser Satz fällt, stellt sich für viele Fahrzeugbesitzer die Frage: \"Waschanlage, oder selbst putzen?\" Direkt vorweg, die Waschanlage spart Zeit, Ärger und je nach Kommune auch Geld. Denn wer seinen stählernen Liebling vor der eigenen Haustüre wäscht, riskiert eine Ordnungsstrafe. Eine spezielle bundesgesetzliche Regelung für das heimische Autowaschen existiert in Deutschland jedoch nicht.

Unterer Wasserbehörde muss gefragt werden

Was hingegen verboten ist, ist eine unerlaubte Fahrzeugwäsche auf unbefestigtem Grund. Da dort in der Regel eine hinreichende Verbindung zum Grundwasser und somit der Tatbestand des Einleitens von Stoffen in das Grundwasser vorliegt, ist sie verboten. Die sogenannte Einleitung muss dabei noch nicht einmal absichtlicher Natur sein, das heißt auch das Waschen mit klarem Wasser ist nicht erlaubt, weil auf diese Art Treib- und Schmierstoffreste vom Auto abgespült werden und in das Grundwasser gelangen können.

Drei Alternativen

Doch auch, wenn der Untergrund hinreichend befestigt und garantiert wird, dass die Schmutzabwässer in die Kanalisation gelangen, kann nicht einfach drauflosgewaschen werden. Zuvor muss erst noch bei den zuständigen Behörden, in den meisten Fällen ist dies die Untere Wasserbehörde, um Erlaubnis gefragt werden.
Die Alternativen sind Waschanlage, Waschstraße oder SB-Waschbox. Der Unterschied zwischen den ersten beiden Alternativen besteht darin, dass in der Waschanlage das Fahrzeug abgestellt wird. Die Insassen müssen aussteigen. Die Waschstraße wird geführt durchfahren. In der Selbstbedienungsbox kann sich frei entfaltet und der Dreck aus der letzten Fuge gekratzt werden.
Des Weiteren sind Waschanlagen mit Lappen, denen mit Bürsten zu bevorzugen. Lappen sind zum Verteilen von Wasser und Shampoo schonender für den Lack. Eine Unterbodenwäsche ist im Sommer gänzlich unnötig. Einen fahrzeugerhaltenden Grund für regelmäßige Autowäschen gibt es laut Hubert Paulus übrigens nicht: \"Moderne Lacke sind robust, der Schmutz greift sie nicht an. Ausnahme: Streusalzkrusten im Winter, die Sie sofort entfernen sollten. Waschen Sie deshalb nur, wenn Sie Staub oder Schmutz optisch stören.\" Oder, wenn der Nachbar mal wieder sein Finger nicht im Zaum halten kann.
Text: Press-Inform / Marcel Sommer