VW Passat Limousine (B8)Seit 2014

Preis
für Passat 1.4 TSI ACT BlueMotion Technology (Benzin, 149 PS)
Fahrzeugeinordnung

Der VW Passat hat als Limousine in seiner achten Generation einen bisher kaum für möglich gehaltenen Sprung geschafft. Galten die bisherigen Stufenheck-Varianten der Mittelklasse-Baureihe von Volkswagen eher als bieder und unauffällig, glänzt die neue mit einem Design, das sich durchaus auf einem Niveau mit Premium-Marken befindet. Ausgeliefert wird die Generation mit der internen Bezeichnung "B8" seit November 2014. Sie löste den seit 2010 angebotenen Vorgänger VW Passat B7 ab.Die VW Passat B8 Limousine stellt eine komplette Neuentwicklung dar, die unter anderem einen um knapp acht Zentimeter längeren Radstand bietet. In seiner Klasse trifft der Passat auf eine Vielzahl an Konkurrenten – vom Ford Mondeo bis hin zur Mercedes C-Klasse oder dem Audi A4. Wie all seine Vorgänger verfügt auch dieser Passat über Frontantrieb, optional ist für bestimmte Motorisierungen auch der Allradantrieb 4Motion erhältlich. Die Preise für die Limousine beginnen bei 26.400 Euro.

...mehr
Stärken
  • gutes Raumangebot
  • sehr hohe Verarbeitungsqualität
  • sinnvolle und aktuelle Assistenzsysteme
  • sicheres Fahrverhalten
  • einfache Bedienung
  • hohes Sicherheitsniveau
  • saubere und kraftvolle Dieselmotoren
Schwächen
  • vergleichsweise hoher Anschaffungspreis
  • je nach Motorisierung Durchzugsschwäche bei niedrigen Drehzahlen
  • sehr lange Liste aufpreispflichtiger Extras
  • hohe Stundensätze in den Vertragswerkstätten
Daten
Motorenwerte
Leistung
110 kW / 149 PS
Motorenwerte
0 - 100 km/h
8,4 s
Motorenwerte
Höchst­geschwindigkeit
220 km/h
Motorenwerte
CO2-Ausstoß (komb.)*
115 g/km
Motorenwerte
Verbrauch (komb.)*
4,9 l/100km
Motorenwerte
Energieeffizienzklasse*
A

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer Pkw können dem 'Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer Pkw' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der 'Deutschen Automobil Treuhand GmbH' unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

Design

Design

  • VW Passat B8 Aussenansicht  Seite schräg dynamisch silber
  • VW Passat B8 Aussenansicht Front schräg statisch silber
  • VW Passat B8 Innenansicht Detail Kombiinstrument statisch schwarz
  • VW Passat B8 Innenansicht Detail Mittelkonsole statisch beige
  • VW Passat B8 Innenansicht Vordersitze statisch schwarz
  • VW Passat B8 Aussenansicht Heck shräg dynamisch lila
  • VW Passat B8 Aussenansicht Heck schräg Kofferraum geöffnet statisch silber
  • VW Passat B8 Innenansicht Fahrerposition statisch beige
  • VW Passat B8 Aussenansicht Heck schräg statisch silber
  • VW Passat B8 Innenansicht Detail Lüftungsdüsen statisch schwarz
Modell im Test

Modell im Test (Neu- und Gebrauchtwagen)

Die VW Passat B8 Limousine beeindruckt mit zahlreichen Vorzügen. Sie bietet sehr gute Platzverhältnisse, ist hochwertig verarbeitet und einfach zu bedienen. Trotzdem kommt dem Stufenheck gerade auf dem deutschen Markt nur eine Statistenrolle zu. An den Verkäufen der Baureihe hat sie einen Anteil von gerade einmal 30 Prozent, 70 Prozent entfallen auf den nur 1.000 Euro teureren Kombi mit der Bezeichnung Variant. Ob Stufenheck oder Variant - diese Entscheidung hängt letztlich allein von den persönlichen Vorlieben oder Ansprüchen ab. Das größte Unterscheidungsmerkmal ist natürlich der Kofferraum, wobei bereits die Limousine über einen großen Laderaum verfügt und den meisten Bedürfnissen des Alltags gerecht wird. In der Summe ihrer weiteren Qualitäten unterscheiden sich Limousine und Kombi nicht und müssen den Vergleich mit den Konkurrenten der ausgewiesenen Premium-Marken nicht scheuen.

Testberichte

adac-logo
adac-logo

ADAC Auto-Test

Testergebnis
VW Passat 2.0 TSI BlueMotion Technology DSG
link iconTestbericht lesen
  • ADAC-Urteil Technik/Umwelt
    rating
    1,9
  • ADAC-Urteil Autokosten
    rating
    3,7
Karosserie/Kofferraum: 2,4
Innenraum: 2,1
Komfort: 1,9
Motor/Antrieb: 1,7
Fahreigenschaften: 2
Umwelt/EcoTest: 2,5
Sicherheit: 1,3
Motoren

Motoren

Der VW Passat B8 ist durchweg mit modernen und neu entwickelten Motoren ausgestattet. Ob es ein Benziner oder ein Diesel sein soll, hängt von den persönlichen Vorlieben und auch dem Einsatzzweck des Autos ab. Privatkunden mit eher überschaubarer Fahrleistung empfiehlt sich der 1,4-Liter-Benziner, den es sogar mit Zylinderabschaltung gibt. Gerade im Teillastbereich arbeitet diese Technik besonders effektiv. Geschäftsleute mit regelmäßigen langen Autobahntouren wiederum werden den Aufpreis für die Dieselmotoren verschmerzen können und das Geld über die geringen Verbräuche letztlich auch wieder einfahren. Als Volumenmotor des VW Passat B8 gilt der 2.0 TDI mit 150 PS.

  • Vierzylinder (Benziner) bzw. Vierzylinder (Diesel)
  • Zylinderabschaltung im 1.4 TSI ACT
  • Start-Stopp-Automatik
Motordetails anzeigen
null
Sicherheit

Sicherheit

Ab Werk ist der VW Passat B8 mit allem ausgestattet, was ein modernes und sicheres Fahrzeug auszeichnet. Gegen Aufpreis wird noch mehr Sicherheit in Form von Assistenzsystemen wie dem Abstandsregeltempomaten oder auch einer Verkehrszeichenerkennung angeboten.

Zur Serienausstattung gehören:

  • Reifendruckkontrollsystem
  • Multikollisionsbremse
  • Multifunktionslenkrad
Sicherheitsausstattung anzeigen
null
Ausstattung

Ausstattung

Die Serienausstattung des VW Passat B8 ist weit entfernt von der Kargheit früherer Generationen des Mittelklasse-Modells. Auch Volkswagen hat erkannt, dass Klimaanlage und weitere Komfort-Features mittlerweile von den Kunden als Selbstverständlichkeit eingestuft werden. Hinzu kommen zeitgemäße Technologien wie Touchscreen, Start-Stopp-Automatik oder auch die Multikollisionsbremse. Auf der anderen Seite perfektioniert Volkswagen weiter das Prinzip der Ausstattungspakete, die aufeinander aufbauen oder nur unter bestimmter Voraussetzung wie der entsprechenden Motorenwahl erhältlich sind. Wer mehr als zwei Jahre Garantie haben möchte, zahlt je nach Kilometerleistung und Gesamtlaufzeit 240 bis 1.900 Euro.

Ausstattungsdetails anzeigen
null
Beschreibung

Modellbeschreibung

Der VW Passat ist im Grunde ein Synonym für den Begriff Mittelklasse. Er kann als Geschäftswagen eingesetzt werden, andererseits erfüllt er auch alle Anforderungen an eine Familien-Limousine. In der achten Generation ist er vor allem in Hinblick auf die Karosserie-Abmessungen weitgehend identisch mit dem Vorgänger, trotzdem ist der VW Passat B8 ein vollkommen neues Auto.


Vorderansicht - schräg
Viel Nutzwert, Komfort und Fahrsicherheit sowie das gute Sicherheitsniveau machen den VW Passat B8 zu einer der besten Mittelklasse-Limousinen auf dem Markt.
Seitenansicht

Ein entscheidender Unterschied ist etwas, das manche Interessenten zunächst gar nicht bemerken: Bei weitgehend identischen Karosseriemaßen wurde der Radstand um acht Zentimeter verlängert. Das führt zu mehr Platz im Innenraum, der wiederum vor allem den Fondpassagieren zugutekommt. Die haben nun unter anderem deutlich mehr Beinfreiheit. Auch am Geräuschniveau wurde weiter gefeilt. Das fällt mit der optional erhältlichen Akustikverglasung sehr gering aus. Ergänzt wird das von einem sehr hohen Fahrkomfort.

In Kombination mit den angebotenen Assistenzsystemen steigt der VW Passat B8 zu einem Technologieträger auf. Das gilt etwa für den Emergency Assist, der im Notfall die Kontrolle über das Auto übernimmt, es abbremst und die Warnblinkanlage aktiviert. Ein Novum ist auch der weiterentwickelte Parkassistent, mit dem der VW Passat B8 als erstes Serienauto überhaupt auch vorwärts automatisch einparkt. Ähnlich fortschrittlich ist der Trailer Assist, der das Rückwärtsfahren mit einem Anhänger erleichtert.

Die Kombination aus viel Nutzwert, Komfort und Fahrsicherheit sowie dem guten Sicherheitsniveau macht den VW Passat B8 in der Summe zu einer der besten Mittelklasse-Limousinen auf dem Markt. Dass sich auch die Designer bei der neuen Generation erkennbar Mühe gegeben haben, unterstreicht die Qualitäten noch. Ein Wermutstropfen aber bleibt: Der Passat war und ist alles andere als ein günstiges Auto.

Fazit zum VW Passat B8

Ihn als Vertreter-Limousine abzutun, wird dem VW Passat B8 nicht gerecht. Vielmehr ist sein Erfolg als Geschäftsfahrzeug eine Bestätigung seiner Qualitäten. Wer eine Firma zu führen hat, der will in seinem Fuhrpark Fahrzeuge, die repräsentativ, zuverlässig und langlebig zugleich sind. All das trifft auf den VW Passat B8 zu.

Seine Zuverlässigkeit und ähnliche Werte hat er von den Vorgängern übernommen. Neu ist jedoch, dass er mit seinem neu gezeichneten Blechkleid auch eine Attraktivität ausstrahlt, die sogar manchen Anhänger ausgewiesener Premiummarken überrascht.

Tatsächlich sind auch genau diese Premiummarken die eigentlichen Konkurrenten des Passat. Längst hat er sich von Modellen wie einem Ford Mondeo oder einem Opel Insignia emanzipiert. Nun wildert er im Feld eines Audi A4 oder einer Mercedes C-Klasse. Und mit dieser Konkurrenz im Blick wirkt der VW Passat B8 auch gar nicht mehr so teuer.