VW Bus / Transporter (Serie)

Alle Modelle mit Tests, Daten, Preise und Kosten

Die Erfolgsgeschichte des VW Bus begann im Jahr 1950 und ist unter anderen Synonym für das damalige Wirtschaftswunder. Die offizielle Werksbezeichnung des Lieblingsfahrzeugs der Hippie-Generation lautet nüchtern Volkswagen Typ 2. Die erste Modellreihe T1 verfügt noch über eine geteilte Frontscheibe (Split-Window), die im äußerlich wenig veränderten Modell T2 (1967-1979) nicht mehr zu finden ist. 1979 bringt Volkswagen den kantigen T3 auf den Markt, der erstmals nicht auf VW Käfer-Technik basiert, sondern ein völlig eigenständig konstruiertes Fahrzeug darstellt. Mit dem Nachfolger T4 (1990-2003) verabschiedet sich VW vom Heckantriebskonzept, ab sofort haben die VW-Transporter Frontantrieb. Das neueste Modell der VW Bus-Reihe ist der seit 2003 genaute VW Bus T5, der sich wie seine Vorgänger großer Beliebtheit erfreut und als Wohnmobil , Camper , Multivan und Nutzfahrzeug in allen erdenklichen Varianten angeboten wird. Der VW Bus wird seit dem T3 und der Abkehr vom Boxermotor auch als Diesel angeboten. Auch der Allradantrieb (Syncro) kam in Serie erstmals im VW Bus T3 zum Einsatz. Frühere Allrad-Modelle, wie z.B. der T2, sind Einzelanfertigungen und heute als Oldtimer besonders gefragt. Die aktuelle T5 Generation des VW Bus ist als Neuwagen mit einem 2.0 Benzinmotor erhältlich der 115 PS leistet sowie mit vier 2,0 Liter großen TDI-Selbstzündern mit Common-Rail-Technik, die zwischen 84 und 180 PS mit Bi-Turboaufladung erbringen. Bei mobile.de finden Sie den VW Bus als T5 Neuwagen oder einen T3 als Gebrauchtwaqen . Selbst wenn Sie einen Oldtimer des VW Bus Typ 1 oder Typ 2 kaufen möchten, werden Sie hier sicherlich fündig!

Beschreibung

Serienbeschreibung

Die T-Baureihe von VW erfreut sich von Anfang an großer Beliebtheit.


Vorderansicht - schräg
Ein Bus fürs Hobby oder die ganze Familie.
Seitenansicht

Der VW T5 Bus wird seit 2003 produziert. Wie auch seine Vorgänger (T1, T2, T3 und T4 Bus) erfreut sich der Volkswagen T5 Van großer Beliebtheit, ob als Vierzylinder, Fünfzylinder oder mit VR6-Motor. Die PKW Variante des VW Bus T5 heißt ab sofort Multivan und wird in den Ausstattungen Beach, Trendline, Comfortline, Highline und Business angeboten. Selbstverständlich gibt es auch vom VW T5 noch weitere Varianten wie die T5 Caravelle oder den California. Mit dem Facelift im Modelljahr 2010 hielt neben der Anpassung an die Optik von VW Golf , Polo und Volkswagen Touran auch die Common-Rail-Einspritzung ihren Einzug in den VW Bus T5. Alle Motoren entstammen dem VW Regal und wurden für den T5 modifiziert. Die V6-Benzinmotoren wurden nach dem Facelift nicht mehr angeboten. Bislang einzigartig im Segment der Maxi Van´s: Die Volkswagen T5 Bus Versionen besitzen sechs Gänge – und zwar nicht nur beim Schalt-, sondern auch beim Automatikgetriebe – das Doppelkupplungsgetriebe (DSG) ist nun auch für den T5 Bus erhältlich, genau wie eine Allrad Variante (4Motion). Seit dem Modelljahr 2010 ist der VW T5 Bus nun auch auf Erdgasbetrieb (CNG) umrüstbar und erfüllt im Erdgasbetrieb die EU-Vorgaben des Jahres 2010. Potenteste Motorisierung ist der 180 PS starke Doppelturbo TDI mit Common-Rail-Technik. Der 2,0 Liter große Motor erzeugt ein Drehmoment von 400 Nm und schafft den Sprint von 0 auf Tempo 100 in 12 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit des VW Bus liegt bei 194 km/h. Seit 2011 ist auch eine BlueMotion Version als T5 verfügbar, der mit Dieselmotor nur 6,8 Liter auf 100 Kilometer verbraucht und den C=²-Ausstoß auf 179 G/km senkt (vorher 193 g/km). Interesse an einem günstigen Van oder VW Bus als Gebrauchtwagen oder Transporter ? Ob Mini - oder Kleinbus , mit Zweirad oder 4x4 -Antrieb, bei mobile.de finden Sie garantiert das passende Fahrzeug als Neuwagen oder Jahreswagen .

Als VW T6 kommt die sechste Generation des sehr erfolgreichen VW Bus auf den Automarkt, der in allen Generationen zum Bestseller stilisiert. Der neue oder gebrauchte VW T6 soll als Bus einen Quantensprung darstellen, denn der Vergänger basierte auf der „alten“ Plattform des VW T5 der seit dem Jahr 2003 produziert wird. Die Formgebung des VW T6 ähnelt sehr dem Vorgänger, deutet also keine riesige Revolution des Bullis an. Allein Front und Heck wurden an das aktuelle Modellgesicht der Wolfsburger Automobile angepasst und wirken sehr zeitgemäß. Um die Entwicklungskosten klein zu halten, setzt der VW T6 Neuwagen auf bewährte Technik und Assistenzsysteme, die auch im VW Golf und Passat verwendet werden. Ebenso wurden die Motoren aus den Volumenmodellen für den VW T6 Neu- oder Gebrauchtwagen adaptiert und sorgen für entsprechenden Vortrieb.Insgesamt stehen derzeit sieben Dieselmotoren parat, die vom Basisdiel im VW T6 Multivan 2.0 TDI mit 84 bis zum Topdiesel im 2.0 TDI mit 204 PS reichen. Durchschnittlich geben sich die VW T6 Gebrauchtwagen mit 6,0 bis 6,7 Liter Diesel auf 100 Kilometer zufrieden. Natürlich dient der VW T6 Gebrauchtwagen wieder als zuverlässiger Transporter oder auch als Basis für ein Wohnmobil . Falls Sie einen entsprechenden Gebrauchtwagen suchen oder einen Hyundai H-1 Neufahrzeug kaufen möchten, finden Sie auf mobile.de entsprechende Angebote an verfügbaren Fahrzeugen!