Peugeot 208 (Serie)

Alle Modelle mit Tests, Daten, Preise und Kosten

Mit dem Peugeot 208 ist dem Hersteller aus Frankreich ein Kleinwagen gelungen, der leichter und umweltfreundlicher ist als seine Vorgänger. Den Wettbewerb mit anderen Marken muss der kleine Franzose nicht scheuen. Dabei bietet er ein überraschend großzügiges Platzangebot und eine umfassende Sicherheitsausstattung. Mit Preisen ab 12.000 Euro liegt der Peugeot im mittleren Preissegment. Wer allerdings eine Vollausstattung mit einigen Zusatzoptionen wünscht, muss mit Preisen jenseits von 20.000 Euro kalkulieren. Das gilt besonders für das Sondermodell XY oder die GTi-Version. Bisher ist der Peugeot 208 nur als Drei- und Fünftürer erhältlich. Für die Cabrio -Version hält man noch am Vorgängermodell 207 fest. Als Neuwagen, aber mit Sicherheit auch als Gebrauchtwagen , wir der Peugeot 208 auf dem Automarkt eine feste Größe werden.

Beschreibung

Serienbeschreibung

Nur vier Jahre war das Vorgängermodell des Peugeot 208 - der Peugeot 207 - auf dem Markt, als er durch die neue Version des französischen Kleinwagens ersetzt wurde. Geringere Abmessungen, eine bessere Ausstattung und modernere und sparsame Motoren sind die Markenzeichen des Fahrzeugs, das es später auch in den Karosserieformen Kombi und Cabriolet geben soll. Seit dem Genfer Autosalon 2015 rollt der Kleinwagen mit einer Modellpflege aus den Werkshallen. Die Karosserie wurde nur rudimentär (u.a. LED-Leuchteinheiten) überarbeitet, der Innenraum hingegen komplett umgekrempelt. Neben schicken Sitzbezügen wird der Peugeot 208 Neuwagen nun auch mit Mirror Link (Smartphone Anbindung), Rückfahrkamera und Active City Brake (Notbremsassistent bis 30 km/h) bei Bedarf ausgerüstet. Die Motoren erfüllen allesamt die Euro 6-Norm


Vorderansicht - schräg
Den Wettbewerb mit anderen Marken muss der kleine Franzose nicht scheuen.
Seitenansicht

Der Peugeot 208 wird in folgenden Ausstattungslinien angeboten:

• access - die Basisversion• active• allure

Außerdem gibt es mit Style und XY zwei Sondermodelle mit Ausstattungshighlights. Serienmäßig ist die Basisversion mit ABS, ASR und ESP ausgestattet. Außerdem verfügen alle Modelle des Peugeot 208 über einen Tempomat und sechs Airbaigs. Bei der Ausstattungslinie Active beinhaltet der Neuwagen eine Audioanlage und eine 7-Zoll-Touchscreen-Montior sowie Bordcomputer, Klimaanlage und Lederlenkrad. Das Modell Allure zeigt sich für einen Kleinwagen schon sehr luxuriös. Ein verchromtes Auspuffrohr und 16 Zoll Leichtmetallfelgen sowie die Nebelscheinwerfer verändern das Auto von außen. Im Cockpit warten Sportsitze und eine Zwei-Zonen-Klimaautomatik. Seit März 2013 ist der Peugeot 208 als GTi erhältlich, der auf der Ausstattung des Allure aufbaut. Änderungen sind optisch zu erkennen am Heckspoiler. Außerdem bietet die GTi-Version andere Sitze.

Der Antrieb des Peugeot 208Bei Produktionsstart standen zwei Benziner und drei Dieselmotoren für den Peugeot 208 zur Verfügung. Schon im September 2012 präsentierte der französische Konzern für den Dreitürer einen Motor mit der Bezeichnung 208 155 THP mit einer Leistung von 156 PS. Der GTi erhielt 2013 einen 200 PS starken Benzinmotor. Die Maschine mit 1.600 Kubikzentimeter Hubraum entstand in einer Kooperation mit dem deutschen Hersteller BMW und wird auch im Peugeot RCZ verbaut. Der Antrieb des Peugeot 208 erfolgt bei allen Versionen über die Vorderräder mit einem Fünfgang-Schaltgetriebe. Bei den leistungsstärkeren Modellen findet ein Sechsgang-Getriebe Anwendung. Den Peugeot 208 gibt es auch mit einem BlueHDi 100 Stop & Start Diesel. Hier hat der Käufer die Wahl zwischen der Fünf- oder Sechsgangschaltung. Vorne sorgen von innen belüftete Scheibenbremsen für die Verzögerung, hinten haben die Dreizylinder-Benzinmotoren (PureTech 68 und 82) und der schwächere Diesel noch herkömmliche Trommelbremsen. Alle anderen Modellversionen bieten auch an der Hinterachse Scheibenbremsen an.

Der Peugeot 208 erinnert an das Kultauto von PeugeotEin Blick auf die geschwungenen und elegant konstruierten Linien des Peugeot 208 lässt unwillkürlich Erinnerungen an den Peugeot 205 Gti wach werden. Außergewöhnlich wird die neue Optik auch durch die kurze Chromzierleiste am Heck und das Fensterdesign mit einer sehr geradlinigen Form. Stärker eingebuchtete Flanken und markante Kotflügel geben dem Auto ein sportliches Aussehen. Viel Wert legen die Franzosen auf den Umweltschutz. 25 Prozent aller verarbeiteten Kunststoffe und Kunststoffverbindungen wurden aus natürlichen Materialien oder Recyclingstoffen hergestellt. Der hintere Stoßfänger zum Beispiel besteht komplett aus recyceltem Kunststoff. So sind viele Teile am Peugeot 208 wieder verwertbar, was bei einer Entsorgung wiederum dem Schutz von Umwelt, Klima und natürlichen Rohstoffen dient. Bei der Beleuchtung setzt Peugeot ebenfalls auf ein neues Design. Die Frontscheinwerfer sind - je nach Ausstattung - mit moderner LED-Technologie versehen. Die Heckleuchten haben die Form eines Bumerangs und machen auch die Rückseite des Peugeot 208 unverwechselbar. Jedes Bauteil an diesem Auto wurde auch hinsichtlich des Gewichts optimiert. Mit knapp über 1.100 Kilogramm gehört der kleine Franzose zu den leichtesten Fahrzeugen seiner Klasse. Das zahlt sich aus beim Kraftstoffverbrauch, bei der Sicherheit und bei der Leistung der Motoren.

Ein Blick in den Innenraum des Peugeot 208Ein modernes Design, das die Liebe zum Detail erkennen lässt, zeichnet das Interieur des Peugeot 208 aus. Die Kombielemente sind weiß beleuchtet und so auch bei Dunkelheit perfekt ablesbar. Modelle, die mit dem optionalen Panorama-Glasdach versehen haben, zeigen rings und die Dachöffnung blaue Leuchtdioden, die während langer Nachtfahrten ein angenehmes Licht verströmen. Die Instrumente sind deutlich höher angeordnet als beim Vorgänger Peugeot 207. Auch das Lenkrad wurde verkleinert, um ein intensiveres Fahrgefühl zu schaffen. Die ausgewogene Ergonomie des gesamten Cockpits bringt nicht nur viel mehr Fahrspaß, sie dient auch der Sicherheit. Im Euro-NCAP-Crashtest erhielt der Peugeot 208 die Höchstwertung von fünf Sternen.

Zahlreiche Zusatzoptionen machen aus dem Peugeot 208 ein TechnikwunderEinige Zusatzoptionen sind in den höherwertigen Modellen des Peugeot 208 serienmäßig enthalten. Andere gehören zum Sonderzubehör, das grundsätzlich gegen Aufpreis eingebaut werden kann. Serienmäßig ab der Version Active gibt es zum Beispiel den Multifunktions-Touchscreen mit 7-Zoll-Farbbildschirm. Er ist in direkter Reichweite des Fahrers angebracht und steuert unter anderem das Navigationssystem. Eine Bluetooth-Freisprecheinrichtung ist genauso integriert wie ein USB-Anschluss für externe Geräte. Auch das Panorama-Glasdach gibt es ab dem Ausstattungsniveau Active serienmäßig und ohne Aufpreis. Mit der Peugeot Connect Apps (serienmäßig ab dem Modell Active) erhält der Fahrer Zugriff auf viele praktische Anwendungen. Integriert sind unter anderem Routenplaner, die Anzeige freier Parkplätze, günstige Tankstellen in der Nähe, Wetter und Verkehrsinformationen.

Das Modell Allure - hier wird der Peugeot 208 elegantElektrische Fensterheber, Zentralverriegelung, Servolenkung, Glaspanoramadach, Infotainment und vieles mehr gibt es in der hochwertigen Version des Peugeot selbstverständlich serienmäßig - einiges davon sogar in den preiswerteren Modellen. In der Version Allure erhält der Peugeot 208 zusätzlich gegen einen Aufpreis einen Parkassistenten, der auch das Ein- und Ausparken selbstständig übernimmt. Der Fahrer bedient ausschließlich Gas, Bremse, Kupplung und Schaltung. Akustische Signale und zusätzliche Informationen liefert der Bordcomputer. Ebenfalls gegen Aufpreis ist ein JBL-Soundsystem verfügbar. Es enthalt acht Lautsprecher und ist perfekt in den Innenraum integriert. Der Subwoofer befindet sich im Kofferraum. Mit dieser hochwertigen Anlage genießen alle Insassen auf jedem Platz eine optimale Akustik.

Der Peugeot 208 ist ein ruhiges kleines RaumwunderDurch eine verbesserte Dämmung sind die Innenraumgeräusche im Peugeot 208 im Vergleich zu seinen Vorgängern deutlich reduziert worden. Obwohl das Auto kompakter und sieben Zentimeter kürzer geworden ist, ist das Platzangebot überraschen großzügig. Dazu tragen unter anderem der verlängerte Radstand und die kompaktere Rückenlehne der ersten Reihe bei. Der Kofferraum lässt sich durch das Umklappen der Rücklehnen erweitern, sodass aus dem Peugeot 208 eine kleine Kombilimousine wird.

Sicherheit geht vor - das gilt auch für den kleinen Peugeot 208Der Peugeot 208 bietet in puncto Sicherheit mehr als viele Mitbewerber wie zum Beispiel der VW Polo , der Renault Clio , der Ford Fiesta , der Opel Corsa , der BMW Mini oder die Kleinwagen von Dacia , Fiat , Skoda , Seat oder Toyota . Serienmäßig verfügt der Peugeot 208 über:

• ABS• ESP der neuesten Generation• ASR (Antischlupfregelung)• Dynamische Stabilitätskontrolle• Notbremsassistent• Elektronische Bremskraftverteilung (EBV)

Außerdem ist der Peugeot 208 mit Peugeot Connect SOS, einem intelligenten Notrufsystem ausgestattet. Werden Gurtstraffer oder Airbag aktiviert, setzt das System ohne Einwirkung des Fahrers einen automatischen Notruf ab und meldet den Standort des Fahrzeugs an die Notrufzentrale. Gleichzeitig wird ein telefonischer Kontakt zum Fahrer oder anderen Fahrzeuginsassen hergestellt. In Notfällen kann über eine manuelle SOS-Taste auch eigenständig ein Notruf abgesetzt werden. Das System funktioniert derzeit in Deutschland und 12 weiteren europäischen Ländern. Voraussetzung ist, dass das Fahrzeug mit einer Peugeot Connect Box ausgestattet ist. Ebenfalls sehr hilfreich ist die Peugeot Connect Assistance, die direkten Kontakt mit einem lokalen Pannendienst herstellt. Der Assistance-Dienst ist nur während der Laufzeit der Garantie verfügbar und kann gegen Aufpreis ab der Version Active ausgewählt werden. Für die passive Sicherheit von Fahrer und Insassen sorgen die zusammenschiebbare Lenksäule, eine aktive Fußstütze und die Tatsache, dass die vorderen Fahrzeugteile komplett aus Aluminium bestehen. Diese Merkmale absorbieren bei einem Unfall die Aufprallenergie. Serienmäßig verfügt der Peugeot 208 über sechs Airbags und effiziente Rückhaltesysteme.

Preise, Schadstoffemissionen und Verbrauch - so günstig ist der Peugeot 208Die neue Motorengeneration des Peugeot 208 ist schnell, leise und effizient. Einige Modelle sind mit der Start-Stopp-Technologie ausgestattet. Damit kontrolliert man den Verbrauch und hält die Schadstoffemissionen in Grenzen. Hier eine Übersicht der einzelnen Modelle nach Preis, Verbrauch und Schadstoffausstoß:

• Access (Basisversion) und Active, Verbrauch kombiniert 4,3 Liter auf 100 kmh, co2-Emissionen 99 gkm, ab 12.100 Euro als Dreitürer und ab 12.900 Euro als Fünftürer• Modell Allure, 4, 3 l Kraftstoffverbrauch, 99 Gramm pro Kilometer CO2-Ausstoß• Sondermodell XY, 5,6 l Durchschnittsverbrauch, 129 g/km, ab 19.990 Euro• GTi-Version, 5,9 l durchschnittlicher Benzinverbrauch und 139 Gramm/km Emissionsausstoß, ab 23.000 Euro