Nissan GT-R (Serie)

Alle Modelle mit Tests, Daten, Preise und Kosten

Seit dem Jahr 2009 wird der NISSAN GT-R als großer Herausforderer deutscher Sportcoupés wie dem Porsche 911 oder einem BMW 6er Coupe verkauft. Als Stärkstes je von NISSAN produzierte Serienfahrzeug definiert sich der NISSAN GT-R zunächst einmal als ein typischer Frontmotor- Sportwagen mit automatischem Allradantrieb. Befeuert wird die bis Ende 2010 verkaufte erste Auflage des 2+2-Sitzers von einem 3,8-Liter großen V6- Biturbo mit 486 PS.

Beschreibung

Serienbeschreibung

Die zweite Generation des Sportwagens (seit Februar 2011) treibt es weiter auf die Spitze: Ganze 530 PS und 612 Nm Drehmoment, das per Transaxle-Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe und Lenkrad-Schaltwippen auf alle vier Räder verteilt wird, katapultieren den NISSAN GT-R nach vorn.


Vorderansicht - schräg
Ein Allrad-Sportwagen allererster Güte.
Seitenansicht

Dabei fährt das Fahrzeug normalerweise mit Heckantrieb und schaltet erst bei zu starkem Übersteuern die vorderen Räder hinzu. Der Sprint bis Tempo 100 dauert 3,2 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 325 km/h. Mit dem Modelljahrgang 2013 wurde dem Neuwagen ein nochmaliges Fitnessprogramm zuteil: Der V6-Ottomotor leistete fortan mit 550 PS satte 30 PS mehr und das Fahrwerk wurde komplett überarbeitet um noch höhere Kurvengeschwindigkeiten mit dem NISSAN GT-R zu gewährleisten. eine neuerliche Aufwerung erfuhr "Godzilla" zum Genfer Autosalon 2016. Neben einem optischen Feintuning wurde die Potenz des NISSAN GT-R auf knapp 580 PS erweitert. Ebenso wurden die Ausstattungslinien des Sportwagens erweitert, die nun in die Premiumklasse reichen. Dieser Sportwagen soll bis 2020 produziert werden, um dann einen Nachfolger hervorzubringen. Sie wollen dieses atemberaubende Auto als Jahres- oder Gebrauchtwagen kaufen? Bei mobile.de finden Sie den NISSAN GT-R zu attraktiven Onlinekonditionen!