Range Rover Evoque (L538)Seit 2011

Fahrzeugeinordnung

Im Jahr 2011 kam der Range Rover Evoque auf den Markt. Der Fünftürer ist die Basisversion und lockt im Vergleich zum Coupé und Cabrio mit den meisten Ausstattungsversionen und dem niedrigsten Einstiegspreis ab 34.900 Euro. Der 4,37 Meter lange Evoque gehört zu den Kompakt-SUVs und zählt in diesem Segment zu den hochpreisigen Premiummodellen. Der intern als L538 bezeichnete Evoque ist innerhalb des teuren Land-Rover-Programms aber noch im unteren Preisbereich angesiedelt und erhielt 2016 ein Facelift mit neuen Dieselmotoren und 9-Gang-Automatik. Konkurrenten sind Audi Q3, BMW X1 und Mercedes-Benz GLA

...mehr
Stärken
  • attraktives Design
  • komfortables Fahrwerk
  • gute Verarbeitung
Schwächen
  • hoher Kaufpreis
  • hohe Betriebskosten
  • kleiner Kofferraum
Daten
Motorenwerte
Leistung
177 kW / 240 PS
Motorenwerte
0 - 100 km/h
7,6 s
Motorenwerte
Höchst­geschwindigkeit
217 km/h
Motorenwerte
CO2-Ausstoß (komb.)*
181 g/km
Motorenwerte
Verbrauch (komb.)*
7,8 l/100km
Motorenwerte
Energieeffizienzklasse*
D

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer Pkw können dem 'Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer Pkw' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der 'Deutschen Automobil Treuhand GmbH' unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

Design

Design

  • Range Rover Evoque L538 Aussenansicht Front dynamisch rot
  • Range Rover Evoque L538 Innenansicht Fahrerposition statisch beige
  • Range Rover Evoque L538 Innenansicht Fahrerposition Detail Panoramadach statisch weiss
  • Range Rover Evoque L538 Aussenansicht Hecl dynamisch rot
  • Range Rover Evoque L538 Aussenansicht Heck dynamisch schwarz
  • Range Rover Evoque L538 Innenansicht Beifahrerposition statisch weiss
  • Range Rover Evoque L538 Aussenansicht Front schräg dynamisch weiss
  • Range Rover Evoque L538 Aussenansicht Heck statisch weiss
  • Range Rover Evoque L538 Aussenansicht Seite statisch weiss
  • Range Rover Evoque L538 Innenansicht Detail Mittelkonsole statisch beige
  • Range Rover Evoque L538 Aussenansicht Seite Studio statisch weiss
Modell im Test

Modell im Test (Neu- und Gebrauchtwagen)

Rund 450.000 Exemplare des Range Rover Evoque konnte Land Rover in den ersten vier Jahren verkaufen. Einen solchen Erfolg bei einem Modell hatte die Marke noch nie zuvor. Das hat viel mit seiner markanten Ästhetik zu tun, aber auch mit seinen technischen Qualitäten. Mit dem Facelift 2016 gibt es sparsamere Dieselmotoren, eine Neungang-Automatik und zahlreiche Assistenzsysteme. Überarbeitet wurde auch das Fahrwerk, mit dem sich der Evoque flott um die Kurven bewegen lässt, das aber trotzdem komfortabel bleibt. Die Lenkung ist direkt, aber nicht nervös. Die Karosserie bleibt auch auf unebener Fahrbahn verwindungssteif. Diese Kombination aus Fahrspaß und Komfort ist, passend zur sportlich-dynamischen Optik, eine Stärke des kleinsten Modells der Range-Rover-Palette. Zusammen mit dem guten Raumangebot inklusive des für die Kompaktklasse soliden Kofferraums von maximal 1445 Litern sowie den maßgeblichen Offroad-Qualitäten eines jeden Land Rovers präsentiert sich der Evoque Fünftürer als überzeugender Allrounder auf und abseits der Straße.

Testberichte

adac-logo
adac-logo

ADAC Auto-Test

Testergebnis
LAND ROVER Range Rover Evoque TD4 Aut.
link iconTestbericht lesen
  • ADAC-Urteil Technik/Umwelt
    rating
    2,6
  • ADAC-Urteil Autokosten
    rating
    5
Karosserie/Kofferraum: 2,6
Innenraum: 1,9
Komfort: 2,6
Motor/Antrieb: 2,1
Fahreigenschaften: 3
Umwelt/EcoTest: 3,6
Sicherheit: 2,1
Motoren

Motoren

Drei Leistungsversionen, dazu Front- oder Allradantrieb, 6-Gang-Schaltgetriebe oder 9-Gang-Automatik – die Antriebspalette für den Range Rover Evoque (L538) bietet für jeden etwas. Mit dem 150 PS starken Zweiliter-Diesel ist man nicht sportlich, aber ausreichend schnell unterwegs. Der stärkere Selbstzünder mit 180 PS kann das spürbar besser. Die Topversion ist ein 240 PS starker 2,0 Liter Vierzylinder-Benzinmotor, der immer mit Allrad und Automatik ausgeliefert wird, preislich aber nur wenig über dem 180 PS-Diesel liegt.

  • Vierzylinder (Benzin) und Vierzylinder (Diesel)
  • 9-Gang-Automatik
Motordetails anzeigen
null
Sicherheit

Sicherheit

Serienmäßig hat der Range Rover Evoque in der Pure-Ausstattung neben den sieben Airbags eine Bergan- und Bergabfahrhilfe, einen Spurverlassenswarner und Notrufassistenten. Seit dem Facelift 2016 bietet Land Rover weitere moderne Assistenzsysteme gegen Aufpreis an, die auch Teil verschiedener Pakete sind. Darunter sind zwei Fahrassistenz-Pakete mit Rückfahrkamera, Einpark- und Spurhalteassistent für 1.581 Euro sowie ein erweitertes Fahrassistenz-Paket ab 1.989 Euro zusätzlich mit 360-Grad-Einparkhilfe, Surroundkamera und Verkehrszeichenerkennung.

  • sieben Airbags
  • Spurverlassenswarner
  • Bergabfahrhilfe
Sicherheitsausstattung anzeigen
null
Ausstattung

Ausstattung

Der Range Rover Evoque ist serienmäßig gut ausgestattet – mit Zweizonen-Klimaautomatik, 17-Zoll-Leichtmetallrädern, Einparkhilfe hinten und Spurverlassenswarner. Darauf aufbauend gibt es fünf weitere Ausstattungsversionen sowie Design-, Technik- und Luxuspakete. Entsprechend breit gefächert rangiert die Preisliste zwischen der Einstiegsversion Pure ab 34.900 Euro und der Topausstattung Autobiography ab 62.400 Euro.

Zur Serienausstattung gehören:

  • Klimaautomatik
  • Einparkhilfe hinten
  • Spurverlassenswarner
Ausstattungsdetails anzeigen
null
Beschreibung

Modellbeschreibung

Der Range Rover Evoque ist mit rund 450.000 verkauften Fahrzeugen in vier Jahren der absolute Bestseller im Modellprogramm von Land Rover. Dabei hat der Range Rover Evoque das Thema Kompakt-SUV neu interpretiert und bietet eine stimmige Kombination aus exklusivem Design, zuverlässiger Technik und Komfort mit den herausragenden Offroad-Qualitäten des britischen Geländewagen-Spezialisten.


Vorderansicht - schräg
Front- oder Allradantrieb, 6-Gang-Schaltgetriebe oder 9-Gang-Automatik.
Seitenansicht

Die Basismotorisierung des Evoque ist ein Vierzylinder-Diesel mit zwei Litern Hubraum, wahlweise mit 150 und 180 PS, die jeweils mit Front- und Allradantrieb, mit 6-Gang-Schaltgetriebe und 9-Gang-Automatik zu haben sind. Beide Motorversionen sind eine Neuentwicklung von Land Rover, mit denen der Benzinverbrauch der alten 2,2 Liter Dieselmotoren gesenkt werden sollte. Topmodell ist ein 240 PS starker Zweiliter-Vierzylinder-Benzinmotor, den es nur mit Allrad und Automatik gibt. Er bietet deutlich sportlichere Fahrleistungen. Neben seinem auffälligen Äußeren unterscheidet sich der Range Rover Evoque von vielen anderen Kompakt-SUVs durch sein umfangreiches Angebot an Ausstattungen und Extras. Einen fünftürigen Evoque kann man für den Basispreis von 34.900 Euro kaufen oder auch für 62.400 Euro mit der teuersten Autobiography-Ausstattung.

Ein Pluspunkt des Evoque ist auch die gekonnte Abstimmung des Fahrverhaltens, das einen guten Kompromiss zwischen Komfort und Sportlichkeit schafft. Zudem besitzen die Evoque-Modelle mit Allradantrieb – wie jeder Land Rover – eine überragende Geländegängigkeit inklusive eines mehrstufigen Offroadprogramms (Terrain Response und All-Terrain Progress Control), Bergabfahrhilfe und Wasserdurchfahrtsanzeige (Wade Sensing).

Fazit zum Range Rover Evoque Fünftürer

Der Range Rover Evoque Fünftürer sieht auch nach sechs Jahren noch nicht alt aus. Das verdankt er unter anderem dem Facelift von 2016, bei dem dezente optische Retuschen der Frontpartie, neue Dieselmotoren, ein zeitgemäßes Infotainment- und Multimediasystem mit großem Touchscreen sowie moderne Assistenzsysteme hinzukamen. Dazu gefällt der Evoque mit einer ausgewogenen,

gleichermaßen sportlichen wie komfortablen Fahrwerkabstimmung sowie mit guten Offroad-Eigenschaften.