Hyundai Grand Santa Fe (DM)Seit 2012

Preis
für Grand Santa Fe blue 2.2 CRDI 4WD Automatik (Diesel, 199 PS)
Fahrzeugeinordnung

Der Hyundai Grand Santa Fe ist, wie der Name schon andeutet, der große Bruder des Mittelklasse-SUV Santa Fe. Den Grand Santa Fe gibt es seit 2015. Er ist 4,91 Meter lang und überragt den normalen Santa Fe um 22 Zentimeter. Dank des um zehn Zentimeter verlängerten Radstands bietet er spürbar mehr Platz, ermöglicht auch ein dritte Sitzreihe. Viel Platz und eine sehr gute Serienausstattung zählen zu den Vorzügen des Grand Santa Fe. Er ist das größte SUV von Hyundai und empfiehlt sich für Käufer, denen Platz, Komfort und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis wichtiger sind als Fahrdynamik. 2016 erfuhr der große Santa Fe ein dezentes Facelift mit veränderter Optik und zusätzlichen Assistenzsystemen. Konkurrenten sind der Ford Edge, Kia Sorento und Jeep Cherokee.

...mehr
Stärken
  • Sehr gutes Raumangebot
  • Umfangreiche Serienausstattung
  • Fünf Jahre Garantie
Schwächen
  • Eingeschränktes Zubehörangebot
  • Dieselmotor mit mäßiger Elastizität
  • Relativ hoher Verbrauch
Daten
Motorenwerte
Leistung
147 kW / 199 PS
Motorenwerte
0 - 100 km/h
9,9 s
Motorenwerte
Höchst­geschwindigkeit
201 km/h
Motorenwerte
CO2-Ausstoß (komb.)*
184 g/km
Motorenwerte
Verbrauch (komb.)*
7 l/100km
Motorenwerte
Real-Verbrauch
- l/100km

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer Pkw können dem 'Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer Pkw' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der 'Deutschen Automobil Treuhand GmbH' unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

Modell im Test

Modell im Test (Neu- und Gebrauchtwagen)

Der Hyundai Grand Santa Fe hat das Format der SUV-Oberklasse zum Preis der Mittelklasse, zumindest der gehobenen Mittelklasse. Das unterstreichen auch die ersten Eindrücke. Man sitzt standesgemäß weit oben, hat reichlich Platz und blickt auf eine gut verarbeitete Innenausstattung. Alles liegt gut zur Hand und ist rasch verständlich. Das Platzangebot ist ein großer Pluspunkt des Grand Santa Fe. Der Kofferraum fasst stolze 634 bis 1842 Liter, ist aber wegen der hohen Ladekante nicht ideal zugänglich. Ein Nachteil ist auch die wegen der breiten C-Säule eingeschränkte Sicht nach hinten.

Der 200 PS starke 2,2-Liter-Vierzylinderdiesel suggeriert mit 440 Nm Drehmoment sportliche Fahrleistungen, die sich auf der Straße aber nicht ganz erfüllen. Dafür ist das Fahrwerk zu sehr auf Komfort ausgelegt und die Automatik arbeitet zu träge. Der Grand Santa Fe ist ein SUV zum Cruisen und Transportieren. Die weitgehend komplette Ausstattung ist dazu ein angenehmer Nebeneffekt.

Testberichte

adac-logo
adac-logo

ADAC Auto-Test

Testergebnis
HYUNDAI Santa Fe blue 2.2 CRDI 4WD Automatik
link iconTestbericht lesen
  • ADAC-Urteil Technik/Umwelt
    rating
    2,4
  • ADAC-Urteil Autokosten
    rating
    4,8
Karosserie/Kofferraum: 2,2
Innenraum: 1,9
Komfort: 2,4
Motor/Antrieb: 2,5
Fahreigenschaften: 2,6
Umwelt/EcoTest: 3,6
Sicherheit: 1,5
Motoren

Motoren

Ein 2,2-Liter-Vierzylinder-Diesel ist die einzige Antriebsquelle des Hyundai Grand Santa Fe. Formal scheint der 200 PS starke Diesel mit einem 6-Gang-Automatikgetriebe gut gerüstet für den Zweitonner. Aber die Fahrleistungen sind mit 201 km/h und 9,9 Sekunden für den Spurt auf 100 km/h eher mäßig. Auch beim Verbrauch und bei den Emissionen sind die Resultate nach Norm mit 7,0 Litern Diesel und 184 g/km CO2 eher bescheiden. In der Praxis darf man mindestens ein bis zwei Liter draufrechnen.

  • Vierzylinder (Diesel)
  • Allradantrieb
  • Sechsgangautomatik
Motordetails anzeigen
null
Sicherheit

Sicherheit

Ein umfangreiches Sortiment an Airbags hat der Hyundai Grand Santa Fe serienmäßig. Insgesamt sieben Airbags inklusive eines Knieairbags für den Fahrer sind aufpreisfrei dabei. Anders sieht es bei zahlreichen Assistenzsystemen wie den Notbrems-, Fernlicht- und Totwinkelassistenten aus, die nur als Extra oder als Bestandteil von Paketen verfügbar sind. Das steigert den an sich günstigen Preis des Grand Santa Fe um einige Tausend Euro.

  • sieben Airbags
  • Rückfahrkamera
  • Einparkhilfe vorne und hinten
Sicherheitsausstattung anzeigen
null
Ausstattung

Ausstattung

Zwei Ausstattungsvarianten gibt es für den Hyundai Grand Santa Fe. Und schon die Basisversion Style zum Preis von 47.900 Euro bietet ein umfangreiches Serienzubehör inklusive Klimaautomatik, Rückfahrkamera und Sitzheizung vorne und hinten. Wer noch einmal 4400 Euro drauf legt, erhält mit der Version Premium eine nahezu komplette Vollausstattung mit Navigationssystem, Smart-Key-System und elektrischer Heckklappe mit berührungslosem Zugang. Zu den wenigen aufpreispflichtigen Extras gehören das Panoramadach für 1300 Euro sowie ein Sicherheitspaket für 2800 Euro.

Zur Serienausstattung gehören:

  • Allradantrieb
  • Klimaautomatik
  • Rückfahrkamera
Ausstattungsdetails anzeigen
null
Beschreibung

Modellbeschreibung

Mit fast fünf Metern Länge und zwei Tonnen Leergewicht ist der Grand Santa Fe ein stattliches SUV zum Cruisen und für lange Reisen.


Vorderansicht - schräg
Der knapp fünf Meter lange Hyundai Grand Santa Fe ist eine stattliche Erscheinung.
Seitenansicht

Er hat die Ausmaße eines BMW X5 und Mercedes-Benz GLE, verwöhnt seine Passagiere mit Ledersitzen, Klimaautomatik, Sitzheizung, elektrisch verstellbarem Fahrersitz und natürlich auch mit Allradantrieb. Dazu bietet er Platz für bis zu sieben Personen und einen bis zu 1842 Liter großen Kofferraum. Der knapp fünf Meter lange Hyundai Grand Santa Fe ist eine stattliche Erscheinung, kostet aber mit Preisen ab 47.800 Euro kaum mehr als ein gut ausgestatteter Mittelklasse-SUV vom Schlag eines Audi Q5 oder BMW X3. Unter der Haube arbeitet ein 200 PS starker 2,2-Liter-Vierzylinderdiesel, der im Zusammenspiel mit der 6-Gang-Automatik dem Zweitonner allerdings nur mäßig dynamische Fahrleistungen verleiht.

Viele Extras inklusive und wenig Optionen zur Auswahl

Im Unterschied zu SUVs der deutschen Premiummarken muss man sich bei der Auswahl des Wunschmodells keine großen Gedanken machen. Es gibt nur zwei Ausstattungsversionen und eine Handvoll Extras und Zusatzpakete. Der Nachteil ist, dass man seine individuelle Konfiguration nur schwer zusammenstellen kann und zum Beispiel für moderne Assistenzsysteme, die Notbremsungen einleiten oder tote Winkel überwachen, ganze Pakete ordern muss. Aber bei Autos aus Fernost ist das nicht ungewöhnlich.

Ein gemütlicher Cruiser mit viel Platz für die Familie und die Sportausrüstung

Ein großes SUV mit solider Mittelklassetechnik. Der 200 PS starke Vierzylinder-Diesel macht aus dem Grand Santa Fe keinen Sportler, sondern eher einen gemütlichen Cruiser. Dafür schluckt die 4,91 Meter lange Karosserie viel Gepäck und auch größere Sportausrüstungen. Mit über 600 Kilogramm Nutzlast und 2000 Kilogramm Anhängelast könnte er ein ideales Urlaubs- und Langstreckenfahrzeug sein, wäre da nicht der etwas erhöhte Verbrauch.

Fazit zum Hyundai Grand Santa Fe

Seit 2015 gibt es die XL-Version des kompakten Korea-SUVs auf dem deutschen Markt. 2016 wurde sie nochmals verfeinert und verbessert. Mit 4,91 Metern Länge, Platz für bis zu sieben Passagieren und einem Kofferraum, der sich auf bis zu 1842 Liter erweitern lässt, spielt der Grand Santa Fe formal in der Liga von BMW X5, Mercedes-Benz GLE und VW Touareg, ist aber gut 10.000 Euro billiger. Allerdings ist die Antriebstechnik mit dem 200-PS-Vierzylinderdiesel und dem 6-Gang-Automatikgetriebe etwas zu gemächlich. Die Stärken des Grand Santa Fe sind sein enormes Platzangebot, die gute Verarbeitung und seine umfangreiche Ausstattung. Und mit fünf Jahren Garantie übertrifft er das deutsche Establishment deutlich.