Ford Focus Turnier (Mk3)Seit 2011

Fahrzeugeinordnung

Die dritte Generation des Ford Focus Turnier wurde 2011 im Markt eingeführt. Im November 2014 folgte ein Facelift, das dem Focus den neuen mächtigen Familien-Kühlergrill und damit ein dynamischeres Erscheinungsbild bescherte. Mit 4,56 Metern Gesamtlänge ist der Focus Turnier rund 20 Zentimeter länger als der kompakte Fünftürer. Er gehört konstant zu den Topsellern im Segment der kompakten Kombis, wo er traditionell mit den entsprechenden Versionen von VW Golf und Opel Astra konkurriert. Starke Wettbewerber sind aber auch durch die koreanischen Hersteller entstanden. Dazu zählen vor allem der Hyundai i30 Kombi und den Kia Cee’d SW. Für 2017 ist ein Nachfolger des Ford Focus angekündigt.

...mehr
Stärken
  • sichere Fahreigenschaften
  • reichlich Platz fürs Gepäck
  • gegen Aufpreis moderne Assistenzsysteme
Schwächen
  • schwacher Basismotor
  • Extras nicht mit allen Ausstattungen kompatibel
  • schlechte Sicht nach hinten
Daten
Motorenwerte
Leistung
63 kW / 85 PS
Motorenwerte
0 - 100 km/h
15,1 s
Motorenwerte
Höchst­geschwindigkeit
187 km/h
Motorenwerte
CO2-Ausstoß (komb.)*
139 g/km
Motorenwerte
Verbrauch (komb.)*
6 l/100km
Motorenwerte
Energieeffizienzklasse*
D

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer Pkw können dem 'Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer Pkw' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der 'Deutschen Automobil Treuhand GmbH' unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

Design

Design

  • Ford Focus Turnier Mk3 Front schräg dynamisch rot
  • Ford Focus Turnier Mk3 Seite schräg statisch rot
  • Ford Focus Turnier Mk3 Innenansicht Vordersitze und Armaturenbrett fahrerseitig
  • Ford Focus Turnier Mk3 Seite dynamisch blau
  • Ford Focus Turnier Mk3 Seite schräg statisch rot
  • Ford Focus Turnier Mk3 Heck schräg statisch blau
  • Ford Focus Turnier Mk3 Innenansicht Vordersitze Armaturenbrett und Mittelkonsole
  • Ford Focus Turnier Mk3 Seite schräg statisch studio blau
  • Ford Focus Turnier Mk3 Innenansicht Armaturenbrett
  • Ford Focus Turnier Mk3 Front schräg statisch studio blau
  • Ford Focus Turnier Mk3 Front schräg statisch blau
  • Ford Focus Turnier Mk3 Seite schräg dynamisch rot
  • Ford Focus Turnier Mk3 Innenansicht Armaturenbrett Infotainmentsystem
Modell im Test

Modell im Test (Neu- und Gebrauchtwagen)

Ein großes Haifischmaul trägt der Ford Focus Turnier seit dem letzten Facelift vor sich her. Ein Aston Martin ist der kompakte Kombi optisch damit zwar nicht geworden, aber er zeigt beim Fahren durchaus sportliches Talent. Die Techniker von Ford beweisen seit Jahren ein gutes Händchen bei der Fahrwerksabstimmung. Daher gehört auch der Focus Turnier zu den Kurvenkünstlern seiner Klasse. Obendrein verfügt er über eine knackige Schaltung, eine zielgenaue Lenkung und gute Bremsen. Dennoch kann ihm keine Überbetonung der Sportlichkeit angekreidet werden, denn auch der Komfort geht in Ordnung. Da der Focus Turnier zudem moderne Motoren und ebensolche Assistenzsysteme im Programm hat, gehört er trotz seines Alters zu den attraktivsten Angeboten seiner Klasse. Wenn es um das Ladevolumen, die Variabilität des Innenraums und den Platz für die Passagiere geht, liegt er aber nur im Mittelfeld.

Testberichte

adac-logo
adac-logo

ADAC Auto-Test

Testergebnis
FORD Focus Turnier 2.0 EcoBoost
link iconTestbericht lesen
  • ADAC-Urteil Technik/Umwelt
    rating
    2,5
  • ADAC-Urteil Autokosten
    rating
    5,2
Karosserie/Kofferraum: 2,4
Innenraum: 2,1
Komfort: 2,5
Motor/Antrieb: 1,6
Fahreigenschaften: 2,3
Umwelt/EcoTest: 3,6
Sicherheit: 2
Motoren

Motoren

Das Motorenangebot des Ford Focus Turnier ist üppig und reicht von 85 bis 250 PS. Der Basis-Benziner ist ein Lockangebot für Einsteiger. Die modernen Drei- und Vierzylinder mit Turboaufladung sind deutlich besser, aber auch teurer. Dafür sind sie kräftig und sparsam, sodass der Aufpreis gegenüber den Dieseln nicht unbedingt geleistet werden muss. Außerdem gibt es den Kombi auch noch mit bivalentem Gasantrieb. Die stärkeren Motoren können mit automatischem Getriebe kombiniert werden.

  • Drei- und Vierzylinder (Benzin), Vierzylinder (Diesel)
  • Autogas-Variante mit 117 PS
  • Start-Stopp-Automatik (außer Basis- und Erdgas-Antrieb)
Motordetails anzeigen
null
Sicherheit

Sicherheit

Der Ford Focus Turnier ist bereits ab Werk ein sehr sicheres Auto. Zusätzlich zur serienmäßigen Ausstattung mit sechs Airbags lässt sich der Kombi mit einigen Assistenzsystemen noch sicherer machen. Allerdings muss man für diese Optionen mindestens die Ausstattungslinie Trend wählen.

  • sechs Airbags
  • Sicherheits-Bremsassistent
Sicherheitsausstattung anzeigen
null
Ausstattung

Ausstattung

Ford bietet für den Focus Turnier genau wie für die Limousine fünf Ausstattungslinien an. Der Kunde hat die Qual der Wahl, zumal sich die einzelnen Linien mit diversen Paketen aufstocken lassen. Die günstigste Ausstattungslinie Ambiente verfügt weder über eine Klimaanlage noch über ein Radio, kann aber für 1100 Euro darum erweitert werden. Eine Start-Stopp-Automatik ist mit Ausnahme des schwächsten Benziners und der Autogas-Variante immer an Bord.

Zur Serienausstattung gehören:

  • Bordcomputer
  • Berganfahrhilfe
  • elektrische Fensterheber vorn
  • Zentralverriegelung mit Fernbedienung
Ausstattungsdetails anzeigen
null
Beschreibung

Modellbeschreibung

Der Ford Focus Turnier der dritten Generation sieht auch kurz vor seiner Ablösung noch frisch und modern aus, trägt er doch seit dem Facelift 2014 den sportlichen neuen Kühlergrill der Marke. Auch im Innenraum legte Ford bei der Modellüberarbeitung Hand an und entschärfte einen der wichtigsten Kritikpunkte: Dort finden sich nun deutlich weniger Knöpfe als zuvor, dafür gibt es je nach Ausstattung einen großen Touchscreen.


Vorderansicht - schräg
Die modernen Motoren und Assistenzsysteme sind noch immer auf der Höhe der Zeit.
Seitenansicht

Wer sich für einen Kombi entscheidet, legt Wert auf großzügige Platzverhältnisse. Der Kofferraum des Focus Turnier reicht zwar nicht an den des Skoda Octavia heran, bietet mit 410 bis 1385 Litern nach strenger ADAC-Messung aber ein ordentliches Volumen. Zudem fällt die Ladekante sehr niedrig aus. Nicht ganz so großzügig ist es um die Beinfreiheit im Fond bestellt. Dafür bleiben die Außenmaße des Focus Turnier mit 4,56 Metern kompakter als bei manchem arg angeschwollenen Konkurrenten.

Zu den besonderen Stärken des Focus Turnier zählen das hervorragende Fahrwerk, das Sportlichkeit nicht mit mangelndem Komfort erkauft, und die modernen Dreizylinder-Turbomotoren. Sogar die Verarbeitung kann sich inzwischen sehen lassen. Das gilt sowohl für die Materialanmutung wie für die Langzeitqualität, die durch gute Noten im Dekra-Gebrauchtwagenreport beglaubigt ist.

Fazit zum Ford Focus Mk3 Turnier

Die dritte Generation des Ford Focus Turnier wirkt auch kurz vor dem Modellwechsel noch keineswegs altbacken. Das betrifft sowohl das Design als auch die Technik, die mit modernen Motoren und Assistenzsystemen noch immer auf der Höhe der Zeit ist. Das Fahrwerk zählt auch ohne Einstellungsmöglichkeiten zu den besten der Kompaktklasse. Auch die Verarbeitung des Kombis überzeugt.