Citroën C5 (R)Seit 2008

Preis
für C5 BlueHDi 150 S&S (Diesel, 149 PS)
Fahrzeugeinordnung

Der Citroën C5 ist ein Klassiker unter den Mittelklasselimousinen, was nicht nur an seiner relativ langen Bauzeit liegt. In der aktuellen Version gibt es das französische Stufenheck-Modell bereits seit 2008. Die erste Generation wurde von 2001 bis 2008 produziert. Der C5 setzt die lange und ungewöhnliche Tradition der Citroën-Komfortlimousinen, von der DS über CX und XM bis zur 2012 eingestellten Limousine C6 fort. Die Linienführung des 4,78 Meter langen Viertürers zitiert auch mit diversen Details wie der konkaven Heckscheibe die Vorgänger. Der C5 besitzt die für Citroën typische hydropneumatische Federung und gilt als betont komfortorientierte Limousine für Individualisten, die eine Alternative zu VW Passat, Ford Mondeo oder Opel Insignia suchen. Weitere Konkurrenten sind Konzernbruder Peugeot 508, Renault Talisman, Toyota Avensis oder Hyundai i40.

...mehr
Stärken
  • großzügiges Platzangebot
  • hoher Fahrkomfort
  • gute Serienausstattung inklusive Navigation
Schwächen
  • wenige Assistenzsysteme
  • teils gewöhnungsbedürftige Ergonomie
  • hoher Wertverlust
Daten
Motorenwerte
Leistung
110 kW / 149 PS
Motorenwerte
0 - 100 km/h
10,2 s
Motorenwerte
Höchst­geschwindigkeit
214 km/h
Motorenwerte
CO2-Ausstoß (komb.)*
106 g/km
Motorenwerte
Verbrauch (komb.)*
4,1 l/100km
Motorenwerte
Real-Verbrauch
- l/100km

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer Pkw können dem 'Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer Pkw' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der 'Deutschen Automobil Treuhand GmbH' unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

Modell im Test

Modell im Test (Neu- und Gebrauchtwagen)

Der C5 ist als typisch große Limousine von Citroën ein eher unkonventionelles Auto. Hier dreht sich sehr viel um Komfort. Schon beim Einsteigen versinkt man in breiten, bequemen Sitzen, um sich dort dann mit der eigenwilligen Ergonomie und den zahlreichen Knöpfen am Lenkrad vertraut zu machen. Auch das hydropneumatische Fahrwerk ist markentypisch und macht aus dem C5 eine große Sänfte. Einziger Motor ist ein leiser und laufruhiger Vierzylinderdiesel, dessen Fahrleistungen nicht überragend sind. Dafür genießt man ein großzügiges Platzangebot, womit auch der eine oder andere Mängel in der Verarbeitung eher toleriert werden kann.

Motoren

Motoren

Beim Citroën C5 steht nur ein einziger Zweiliter-Vierzylinder-Dieselmotor in zwei Leistungsstufen zur Wahl. Der BlueHDi 150 Stop&Start bringt seine 150 PS ab Werk über ein 6-Gang-Schaltgetriebe, der BlueHDi 180 die 180 PS via 6-Gang-Automatik auf die Straße. Beide Varianten sind ausschließlich mit Frontantrieb zu haben. Die relativ modernen Motoren überzeugen mit günstigen Verbrauchs- und niedrigen Emissionswerten. Beide sind in der sehr guten Effizienzklasse A+.

  • Vierzylinder (Diesel)
  • 6-Gang-Schalt- und Automatikgetriebe
  • Geschwindigkeitsregler
Motordetails anzeigen
null
Sicherheit

Sicherheit

Bei der Sicherheitsausstattung macht sich das relativ hohe Alter des Citroën C5 bemerkbar. Gut für die passive Sicherheit ist die Ausstattung mit sieben serienmäßigen Airbags. Allerdings ist das Angebot an Assistenzsystemen sehr beschränkt. Serienmäßig sind eine Berganfahr- und Einparkhilfe vorne und hinten. Gegen Aufpreis gibt es einen Spurassistenten als Teil eines Sicherheitspakets inklusive Alarmanlage und Seitenairbags hinten, das für 890 Euro nur in der Exclusive-Ausstattung zu haben ist.

  • sieben Airbags
  • Berganfahrassistent
  • Einparkhilfe vorne und hinten
Sicherheitsausstattung anzeigen
null
Ausstattung

Ausstattung

Bereits in der Einstiegsversion mit 150-PS-Diesel in der Selection-Ausstattung für 31.990 Euro ist der Citroën C5 mit sehr viel Komfort ausgerüstet. Zur Serienausstattung gehören neben der 2-Zonen-Klimaautomatik ein Navigationssystem mit 7-Zoll-Touchscreen, eine Einparkhilfe vorne und hinten sowie Licht- und Regensensor. Ob es da die luxuriösere Version Exclusive, die zwischen 3560 und 4060 Euro Aufpreis kostet, noch braucht, ist allerdings nicht nur eine Geschmacksfrage. Denn neben den darin enthaltenen elektrisch verstellbaren Leder-Stoffsitzen mit Massagefunktion und mitlenkenden Xenon-Scheinwerfer ist sie Voraussetzung für das optionale Sicherheitspaket mit Spurassistent, Alarmanlage und Seitenairbags hinten (890 Euro) oder auch ein HiFi-System (500 Euro).

Zur Serienausstattung gehören:

  • Klimaautomatik
  • Navigationssystem
  • Einparkhilfe vorne und hinten
Ausstattungsdetails anzeigen
null
Beschreibung

Modellbeschreibung

Der Citroën C5 setzt die große Limousinen-Tradition der französischen Marke mit viel Platz, üppiger Ausstattung, jeder Menge Fahrkomfort und Individualität plus einem Schuss Avantgarde fort.


Das fortgeschrittene Alter ist nicht ganz zu leugnen.

Seit 2008 ist die aktuelle Generation des Citroën C5 auf dem Markt. Von optischen Details abgesehen hat sich dabei äußerlich wenig geändert. Dennoch wirkt die Mittelklasselimousine keinesfalls veraltet. Nicht nur in dieser Hinsicht ist der C5 ein klassischer Citroën. Schon berühmte Vorfahren wie DS, CX und XM gefielen mit individuellem Design und einer erfrischenden Form der Andersartigkeit. Die lang gestreckte Form mit dem dezenten Aufbau und der flach verlaufenen Frontscheibe wirkt elegant, aber nie protzig. Das Interieur verwöhnt mit viel Platz und Komfort und bietet markentypische Eigenheiten wie die feststehende Lenkradnabe und die etwas eigenwillige Ergonomie. Mit seinem 467 Liter fassenden Kofferraum beweist der C5 auch seine Qualitäten als Familienlimousine.

Sparsame Motoren und der einzigartige Komfort der Hydropneumatik

Im Unterschied zu den meisten Mittelklasselimousinen bietet der C5 eine sehr begrenzte Auswahl an Motoren und dabei auch keine Leistungsexzesse. Zur Wahl stehen lediglich zwei Versionen eines Zweiliter-Vierzylinder-Dieselmotors mit 150 und 180 PS. Die kleinere Version ist zu Preisen ab 31.990 Euro mit einem 6-Gang-Schaltgetriebe gekoppelt und die eindeutig ökonomischere Variante. Wobei die Fahrleistungen nicht sehr viel schlechter sind als beim 180-PS-Diesel mit 6-Gang-Automatik. Auch die Verbrauchswerte bewegen sich auf ähnlich niedrigem Niveau von 4,4 Litern nach Norm und rund sechs Litern in der Praxis. Der Diesel harmoniert hier bestens mit dem hydropneumatischen Fahrwerk, der traditionellen Citroën-Spezialität, die den C5 sänftenartig über die Straße gleiten lässt. Was in Kombination mit dem großzügig bemessenen 71-Liter-Tank beste Voraussetzungen für entspannte lange Reisen verspricht.

Navigationssystem serienmäßig

Entsprechend repräsentiert der C5 die französische Art des Reisens als bequemes und stressfreies Fahren ganz ohne Leistungsdruck. So nimmt der frankophile Citroën-Pilot auch diverse kleine Unzulänglichkeiten sowie eine hier und da nicht ganz perfekte Verarbeitung in Kauf. Freuen wird ihn dafür umso mehr, dass bereits die Basisausführung unter anderem inklusive Navigationssystem mit 7-Zoll-Touchscreen, 2-Zonen-Klimaautomatik sowie Licht- und Regensensor serienmäßig sehr gut bestückt ist. Das bieten die ähnlich teuren und teils moderneren Konkurrenten Ford Mondeo, Peugeot 508 oder Renault Talisman nicht.

Fazit zum Citroën C5

Eigenständig waren große Limousinen von Citroën immer schon. So ist denn auch der 4,80 Meter lange C5, typisch Citroën, eine individuelle Limousine für die entspannte, komfortorientierte Mobilität. Die breiten Sessel, das Lenkrad mit den anfangs verwirrend vielen Knöpfen und der feststehenden Nabe schaffen einen ersten Eindruck. Wenn dann die Hydropneumatik die Karosserie geräuschlos nach oben bewegt und der C5 auf den ersten Metern sanft über die Fahrbahn gleitet, festigt sich das Fahrerlebnis à la Citroën. Das fortgeschrittene Alter ist allerdings auch nicht zu leugnen. Der C5 wird schon acht Jahre fast unverändert gebaut, was angesichts der Verarbeitungsdefizite, der eingeschränkten Motorenauswahl oder den so gut wie nicht vorhandenen Assistenzsystemen deutlich spürbar wird.