BMW 3er Limousine (E90)Seit 2004

    Fahrzeugeinordnung

    Die BMW 3er-Limousine der Baureihe E90 feierte im Frühjahr 2005 ihre Premiere. Sie löste den E46 ab, der sich seit 1999 sehr gut verkaufte. Der neue 3er setzte neue Designakzente und folgte der Linie des 7er und 5er des nicht unumstrittenen BMW-Designchefs Chris Bangle. In der Länge wuchs der neue 3er um fünf Zentimeter. Neu war auch das auf dem iDrive basierende Bedienkonzept. Geblieben sind Heckantrieb und die ausgewogene Gewichtsverteilung. Bei einer Modellpflege im Herbst 2008 wurden neben der Optik auch einige Motoren überarbeitet. Konkurrenten waren damals wie heute der Audi A4, die C-Klasse von Mercedes-Benz, aber damals auch der Alfa Romeo 159.

    ...mehr
    Stärken
    • ausgewogenes, sportliches Fahrwerk
    • zuverlässige und sparsame Motoren
    • sehr gute Verarbeitung
    Schwächen
    • beschränkte Sicht nach hinten
    • Kofferraumöffnung klein
    • hohe Versicherungstarife
    Modell im Test

    Modell im Test (Neu- und Gebrauchtwagen)

    Als 2005 der neue 3er vorgestellt wurde, rieben sich BMW-Fans zunächst die Augen. Der E90, wie das Modell intern heißt, bot eine neue Optik, dazu ein schlichtes Interieur, das mit alten Traditionen brach. Die Kundschaft gewöhnte sich jedoch rasch daran, war der Fahrspaß doch wie erwartet groß. Die sportliche Straßenlage, die direkte Lenkung und die üblicherweise starken und sparsamen Motoren sorgten für reichlich Vergnügen. Im E90 sitzt man relativ weit unten, hat mit dem zentralen Bildschirm (bei den Versionen mit Navigation) alles gut im Blick und genießt die sehr gute Verarbeitung. Die Limousine ist mit ihren sportlichen Proportionen – lange Motorhaube, kurze Heckpartie – ein klassischer 3er-BMW. Die Motoren wurden wieder spürbar stärker und bekamen potenten Zuwachs mit dem 306 PS starken 335i und dem 335d, einem Sechszylinder-Diesel mit 286 PS. Damit lassen sich kleine Mängel wie die mäßige Sicht nach hinten besser verschmerzen.

    Motoren

    Motoren

    Bei der 2005 eingeführten 3er Limousine der Baureihe E90 wurde das Motorenangebot noch einmal aufgestockt. Nun umfasst die Palette zwei Vierzylinder- und drei Sechszylinder-Benzinmotoren von 143 PS bis 306 PS. Ähnlich umfangreich ist es bei den Dieseln mit drei Vierzylindern von 115 PS bis 184 PS sowie drei Sechszylindern von 204 PS bis 286 PS. Alle Vierzylinder haben zwei Liter Hubraum, alle Sechszylinder drei Liter Hubraum. Die Normverbräuche bei den Benzinern reichen von 6,3 bis 8,8 Liter und bei den Dieseln von 4,1 bis 6,6 Liter. Serienmäßig war ein 6-Gang-Schaltgetriebe verbaut. Nur der Top-Diesel 335d fuhr ab Werk mit einer 6-Gang-Automatik, die für weitere ausgewählte Motoren gegen Aufpreis zu haben war.

    • Vier- und Sechszylinder (Benzin), Vier- und Sechszylinder (Diesel)
    • 6-Gang-Schaltgetriebe, 6-Gang-Automatikgetriebe
    • Allradantrieb optional
    • Bremsenergierückgewinnung
    Motordetails anzeigen
    null
    Sicherheit

    Sicherheit

    Im Euro-NCAP-Crashtest erhielt die Limousine 2005 die Höchstwertung von fünf Sternen für die Insassensicherheit, vier Sterne für die Kindersicherheit, aber nur einen für die Fußgängersicherheit. Zur Sicherheitsausstattung gehören ab Werk sechs Airbags, eine Berganfahrhilfe bei den Allradversionen und die Dynamische-Stabilitäts-Control. Zu den Extras gehörte eine aktive Geschwindigkeitsregelung mit Abstandsregelung, Fernlichtassistent, Regensensor und eine Park-Distance-Control vorne und hinten.

    Zur Serienausstattung zählten:

    • sechs Airbags
    • Berganfahrhilfe bei Allradversionen
    Sicherheitsausstattung anzeigen
    null
    Ausstattung

    Ausstattung

    Die Serienausstattung der 3er Limousine ist nicht üppig, aber entsprach dem Standard dieser Klasse. Im Vergleich zum Vorgängermodell wurde sie etwas aufgebessert, umfasste nun ein 6-Gang-Schaltgetriebe bei fast allen Modellen. Inklusive waren außerdem die Klimaanlage, Fensterheber vorne und hinten sowie die verstellbare Lenksäule. Die Sechszylinder-Modelle rollten ab Werk auf Leichtmetallräder.

    Dazu bot BMW eine große Auswahl an aufpreispflichtigen Extras mit speziellen Leichtmetallrädern, Lederausstattungen, Navigationssystemen und Schiebedach sowie mehreren Comfort-, Sport- und Innovationspaketen. Assistenzsysteme in ihrer frühen Form gab es nur gegen Aufpreis, darunter die Park-Distance-Control vorne und hinten, der Fernlichtassistent und der Regensensor.

    Ausstattungsdetails anzeigen
    null
    Beschreibung

    Modellbeschreibung

    Als klassischer BMW bietet die 3er-Limousine der Baureihe E90 sportliche Fahrerlebnisse, gute Qualität und Zuverlässigkeit, aber auch teils teure Nebenkosten.


    Der 3er besitzt generell den Ruf guter Zuverlässigkeit und langlebiger Motoren.

    BMW 3er-Fans mussten sich erst an die etwas andere Optik mit der rundlichen Frontpartie, den schlichten Armaturen mit der zentralen Anzeige und der iDrive-Menüsteuerung gewöhnen. Vieles war anders bei der neuen 3er-Limousine. Aber das legte sich bald, denn auch dieser 3er zeigte beste BMW-Qualitäten.

    Mit den wenigen Schaltern und der direkten Lenkung kommt man schnell zurecht. Das straffe Fahrwerk zieht exakt um die Kurven, und die Motoren liefern einen überzeugenden Kompromiss aus Leistung und Wirtschaftlichkeit. BMW hatte bei diesem 3er das Dieselangebot weiter ausgebaut und fächerte die Leistungen von 115 PS bis 286 PS auf. Bei den Benzinmotoren reicht das Spektrum von 143 PS bis 306 PS.

    Starke und sparsame Motoren

    So schafft ein BMW 320d einerseits Fahrleistungen mit weniger als acht Sekunden für den Spurt auf 100 km/h und 230 km/h Spitzengeschwindigkeit, liegt beim Testverbrauch aber dennoch bei guten 5,5 Litern. Deshalb war speziell dieses Modell ebenso wie der nur wenig langsamere 318d bei Vielfahrern beliebt und sind heute mit hohen Laufleistungen recht günstig ab 4000 Euro bis 5000 Euro zu bekommen. Wer aber weniger Kilometer auf der Uhr oder einen starken Sechszylinder unter der Haube möchte, muss einige Tausender drauflegen. Solche Exemplare sind in der Regel erst ab 7000 Euro zu haben. Für Topmodelle der Jahrgänge 2010 oder 2011 werden wiederum 20.000 Euro und mehr verlangt.

    Hohe Zuverlässigkeit und teure Nebenkosten

    Wer ein gepflegtes Exemplar gefunden hat, darf sich freuen. Der 3er besitzt generell den Ruf guter Zuverlässigkeit und langlebiger Motoren. Achten sollte man auf Probleme mit Steuerketten bei den Vierzylinder-Dieselmotoren bis 2009 sowie Turbolader-Defekte beim 320d sowie verrußende Abgasrückführungsventile. Werkstattaufenthalte sind bei BMW generell nicht billig. Ebenso wenig wie die Versicherungstarife für den 3er.

    Fazit zur BMW 3er Limousine

    Es gibt in dieser Preisklasse Limousinen, die mehr Komfort und mehr Platz bieten, und auch viel mehr Gepäck verstauen. Aber nur sehr wenige besitzen eine derart eindrucksvolle Kombination aus Fahrspaß und Alltagstauglichkeit wie die 3er Limousine der Baureihe E90. Man sitzt fast sportwagenmäßig tief, freut sich über die straffe, präzise Fahrwerkscharakteristik und die direkte Lenkung. Die 3er Limousine macht Spaß vor allem mit den BMW-typischen Reihensechszylindern. Dazu attestiert ihr der TÜV eine hohe Zuverlässigkeit Langlebigkeit. Technische Schwächen wie Defekte am Turbolader oder Steuerkettenprobleme gibt es hier freilich auch. Wer darauf achtet und ein gepflegtes Exemplar ohne große Tuning-Umbauten findet, wird damit noch viel Fahrspaß haben.