BMW 1er Fünftürer (F20)Seit 2011

BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
(39 Testberichte)
BMW 1er Fünftürer (F20) Bewertung 4.1/5 basierend auf 39 Testberichte.
Fahrzeugeinordnung

Der BMW 1er ist das kleinste und günstigste Modell der Bayern und obendrein der einzige Kompaktwagen, der mit Hinterradantrieb ausgerüstet ist (Allrad optional). Er wird seit 2004 gebaut – ab 2011 in zweiter Generation (intern als Baureihe F20 bezeichnet). Die letzte umfassende Modellüberarbeitung erfolgte im März 2015. Zum Facelift gehören verbesserte und optisch neu gestaltete LED-Leuchten sowie ein überarbeitetes Heck. In der Kompaktklasse konkurriert der Einser mit dem Audi A3 und der Mercedes A-Klasse. Als Fünftürer (F20) kostet er derzeitmindestens 24.000 Euro (116i).

...mehr
Stärken
  • agiles Fahrverhalten
  • hochwertige Verarbeitung
  • gegen Aufpreis sinnvolle Assistenzsysteme
Schwächen
  • hohe Anschaffungskosten
  • allenfalls ausreichende Platzverhältnisse
  • mäßige Übersichtlichkeit
Daten
Motorenwerte
Leistung
85 kW / 115 PS
Motorenwerte
0 - 100 km/h
10,3 s
Motorenwerte
Höchst­geschwindigkeit
200 km/h
Motorenwerte
CO2-Ausstoß (komb.)*
97 g/km
Motorenwerte
Verbrauch (komb.)*
4 l/100km
Motorenwerte
Real-Verbrauch
- l/100km

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer Pkw können dem 'Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer Pkw' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der 'Deutschen Automobil Treuhand GmbH' unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

Design

Design

  • BMW 1er 2015 aussen
  • BMW 1er 2015 innen
  • BMW 1er 2015 aussen
  • BMW 1er 2015 aussen
  • 1er BMW
  • BMW 1er 2015 innen
  • BMW 1er 2015 aussen
  • BMW 1er 2015 aussen
  • BMW 1er 2015 aussen
  • BMW 1er 2015 innen
Modell im Test

Modell im Test (Neu- und Gebrauchtwagen)

Der BMW 1er F20 besitzt als einziges Modell seiner Klasse einen Hinterradantrieb. Diesen Vorzug kann er auf kurvenreichen Landstraßen voll ausspielen und vermittelt dabei großen Fahrspaß, ohne dass der Komfort darunter leidet. Auch bei der Verarbeitung wird er seinem Premiumanspruch gerecht. Die insgesamt gute Alltagstauglichkeit schmälern jedoch vergleichsweise bescheidene Platzverhältnisse auf der Rückbank und im Kofferraum. Der BMW 1er der Baureihe F20 ist somit für Familien ein idealer und sportlicher Zweitwagen oder ein Fall für Singles oder Pärchen, die möglichst lustvoll und ohne großen Ballast von A nach B gelangen wollen.

Testberichte

adac-logo
adac-logo

ADAC Auto-Test

Testergebnis 09/2012
BMW 116d Efficient Dynamics
Fünftürige Schäghecklimousine der unteren Mittelklasse (85 kW / 115 PS)
link iconTestbericht lesen
  • ADAC-Urteil Technik/Umwelt
    rating
    2,1
  • ADAC-Urteil Autokosten
    rating
    2,7
Karosserie/Kofferraum: 2,6
Innenraum: 1,7
Komfort: 1,8
Motor/Antrieb: 1,3
Fahreigenschaften: 1,5
Umwelt/EcoTest: 2
Sicherheit: 1,9

ncap-logo
ncap-logo

EURO-NCAP

Crashtest Ergebnis 2012
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
5 von 5 Punkten
link iconTestbericht lesen
  • NCAP Logo
    Erwachsene Insassen
    91%
  • NCAP Logo
    Kinder
    83%
  • NCAP Logo
    Sicherheitsunterstützung
    86%
  • NCAP Logo
    Fußgänger
    63%

Communitybewertungen

5 Sterne
16
4 Sterne
21
3 Sterne
2
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Karosserie
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Antrieb
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Fahrdynamik
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Komfort
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Emotion
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern

BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
wutknut am 14. Juli 2012

„Schneller Autobahn und Landstrassenräuber, sehr agiles dynamisches Auto. Sensationeller drehfreudiger Motor, mit unglaublich genialer Leistungsentfaltung und Dampf in allen Drehzahlbereichen. Sehr gut abgestimmtes M-Fahrwerk mit Komfort und viel Grip. Gutes sicheres Handling. Gut funktionierende elektronische Differenzialsperre, auch für Quertreiber brauchbar. Das Schaltgetriebe ist das Beste, was ich je gefahren habe. Extrem sauber, Anschlüsse passen perfekt, kein BMW typisches knochiges Schaltgefühl..besser geht nicht! (Gleiches Schaltgetriebe wie der F10/Fünfer) Fazit: Ein echter Allrounder, sehr schnell und beeindruckend druckvoll. Verbrauch von echten 5 im Eco Pro Modus ..bis 8 Litern unter Volllast im Sportmodus (mehr als 8 Liter Verbrauch ist nicht möglich). Geht als Schalter ganz locker mit einem 330d oder 530d mit, wird aber bei etwa 245 von der Elektronik eingefangen. Wagen ist besser als erwartet, nicht wirklich vergleichbar mit der E..Serie. Edit....( Nach 20 000Km) Natürlich bewertet man in erster Euforie einen neuen Wagen etwas überschwänglich. Gerade wenn man den Wagen auf einer Urlaubsreise testet ist die Gefahr, die Dinge etwas zu positiv zu bewerten möglich. Dennoch möchte ich keinen Punkt in dem Testbericht korrigieren oder relativieren. Meine Wertungen der einzelnen Kriterien bleiben auch noch nach 6 Monaten und 20 000 Km im Alltag genauso stehen.“

...
link iconTestbericht lesen
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
mobile66 am 27. Oktober 2011

„Zwar Premiumpreis, aber für ein Kompaktauto auch Premiumqualität und - ausstattung.“

...
link iconTestbericht lesen
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Bergi23 am 18. November 2013

„Sehr sportliches Fahrzeug. Macht optisch und technisch einiges her. Die Bedienung über das i-drive System total easy. Auch der Fahrerlebnisschalter hat was :) bei eco-pro-Modus achtet man automatisch drauf Spritsparender zu fahren... ich finde es im großen und ganzen ein super, gelungenes Auto.“

...
link iconTestbericht lesen
Motoren

Motoren

Abgesehen vom Topmodell 140i mit 340 PS starkem Sechszylindermotor, kommen in BMW´s 1er-Reihe nur aufgeladene Drei- und Vierzylinder (von 109 bis 224 PS) zum Einsatz. Alle Motoren stammen aus der Baukastenfamilie, in der jeder einzelne Zylinder etwa 500 Kubikzentimeter Hubraum besitzt. So verfügen die Dreizylinder über 1,5 Liter, die Vierzylinder über zwei Liter und die Sechszylinder über drei Liter Hubraum.

  • Drei-, Vier- und Sechszylinder erhältlich
  • Kräftige Turbomotoren
  • ECO-PRO-/Comfort-/Sport-Modus (serienmäßig)
Motordetails anzeigen
null
Sicherheit

Sicherheit

Der 1er BMW F20 ist mit den wichtigsten Grundsicherheits- und Assistenzsystemen ausgestattet. Gegen Aufpreis sind ein Parkassistent, eine radarbasierte Geschwindigkeitsregelung mit Stop-and-Go-Funktion sowie eine kamerabasierte Verkehrszeichenerkennung erhältlich.

  • Regensensor inkl. Automatische Fahrlichtsteuerung
  • Intelligenter Notruf inkl. Teleservices
  • Kindersitzbefestigung ISOFIX
Sicherheitsausstattung anzeigen
null
Ausstattung

Ausstattung

Die Serienausstattung des Einser BMW der Baureihe F20 ist gegenüber dem Vorgängermodell E87 umfangreicher geworden – aber auch von den Motorisierungen abhängig. Neu sind die Ausstattungspakete Advantage, Sport Line, Urban Line und M Sport. Besonders empfehlenswert ist das perfekt zu bedienende Navigationspaket Connected Drive für 3.150 Euro. Zur Serienausstattung gehören:

  • 1-Zonen-Klimaautomatik
  • Schlüsselloser Motorstart
  • iDrive-Controller
Ausstattungsdetails anzeigen
null
Beschreibung

Modellbeschreibung

In der Kompaktklasse stehen Raum- und Kosteneffizienz üblicherweise im Vordergrund. Nicht so beim BMW Einser. Er verfolgt das entgegengesetzte Konzept, ist im Innenraum relativ eng und insgesamt teuer. Wenn es aber um den Fahrspaß geht, dann macht dem kleinsten BMW kaum einer etwas vor.

Vorderansicht - schräg
Der 1er BMW vermittelt einen direkten Kontakt zur Straße, lenkt präzise, schaltet knackig und federt straff – aber nicht beinhart.
Seitenansicht

Einziger Kompaktwagen mit Hinterradantrieb

Der BMW 1er ist das einzige Modell seiner Klasse mit Hinterradantrieb. Das gefällt sportlichen Fahrern besonders in Kurven. Er vermittelt einen direkten Kontakt zur Straße, lenkt präzise, schaltet knackig und federt straff – aber nicht beinhart.Im Innenraum bestimmen sportliche Sachlichkeit und die Farbe Schwarz das Bild. Die tiefe Sitzposition in den gut konturierten Sitzen untersreichen die Sportlichkeit. Alle Schalter und Hebel liegen griffgünstig, das iDrive-Bediensystem gilt als das Beste seiner Art. Verarbeitung und Materialqualität erfüllen den Anspruch von BMW.

Bescheidene Platzverhältnisse

Das sportliche Design und die knackigen Proportionen lassen sich im Innenraum nicht verbergen. In der zweiten Sitzreihe und im Kofferraum fehlt es an Platz. Zwar legte der F20 gegenüber seinem Vorgänger E87 in beiden Kategorien zu. Für ein Auto von immerhin 4,32 Meter Länge geht es dennoch recht beengt zu. Speziell der Audi A3 Sportback, einer der wichtigsten Rivalen, bietet bei gleicher Außenlänge spürbar mehr Platz.Ähnlich eng fühlt sich die Mercedes A-Klasse an. Ihr Innenraum fällt mindestens ebenso knapp und noch unübersichtlicher aus als der des BMW 1er. Zudem hat sie aus Sicht von Sportfreunden den Makel des Vorderradantriebs. Einen weiteren Rivalen findet der BMW 1er im eigenen Haus. Der Mini ist als Fünftürer erhältlich, interpretiert das Sportthema aber auf verspieltere, weniger ernsthafte Weise.Preislich liegt der BMW 1er Fünftürer nach dem Facelift mit mindestens 24.000 Euro auf dem Niveau seiner Premiumkonkurrenz. Der Kompaktklasse ist er in diesem Punkt aber entrückt. Zum Vergleich: Der günstigste Kia Cee‘d kostet 9.000 Euro weniger, ein vergleichbar ausgestatteter VW Golf noch etwa 2.000 Euro. Da ist der hohe Wiederverkaufswert nur ein schwacher Trost.

Fazit zum BMW 1er Fünftürer (F20)

Der typische Käufer des BMW 1er lebt in der Stadt, muss nicht viel transportieren und hat ein leidenschaftliches Verhältnis zum Thema Auto. Es gibt nicht viele Vernunftkriterien, die für den Kauf eines BMW 1er F20 sprechen. Er ist gut verarbeitet und verspricht hohe Langzeitqualität. Dem stehen aber hohe Preise und ein überschaubares Platzangebot gegenüber. Für einen Stadtwagen ist der F20 mit seinen 4,32 Meter fast schon zu lang.Die Stärke des kleinsten BMW ist der Fahrspaß. Kaum einer in seiner Klasse lässt sich mit solcher Schärfe durch Kurven scheuchen und vermittelt einen derart unmittelbaren Kontakt zur Straße, ohne dabei unkomfortabel zu sein.Für den Fünftürer der BMW 1er Serie entscheiden sich Käufer, die in der Kompaktklasse Wert auf das Prädikat „Premium“ legen, den Audi A3 aber zu kühl, die Mercedes A-Klasse zu bemüht und den VW Golf überhaupt langweilig finden. Gegenüber seinem hauseigenen Konkurrenten Mini ist der BMW Einser die seriösere, erwachsenere Alternative.